Borna Sosa muss zum Rapport Klare Ansage nach öffentlicher Trainer-Kritik

Musste zum Rapport bei Trainer und Sportvorstand: Abwehrspieler Borna Sosa. Foto: ZVW/Alexandra Palmizi (Archiv)

Stuttgart. Der kroatische U-21-Nationalspieler Borna Sosa musste nach seiner öffentlichen Kritik an den Verantwortlichen des VfB Stuttgart am Mittwoch zum Rapport bei Sportvorstand Thomas Hitzlsperger und Trainer Markus Weinzierl antreten. 

„Wir haben mit Borna gesprochen und ihm klar zu verstehen gegeben, was wir von Spielern des VfB auf und neben dem Platz erwarten“, so die klare Ansage von Hitzlsperger. Zur Höhe einer möglichen Geldstrafe oder anderweitige Sanktionen gegen den 21-Jährigen wollte sich der Stuttgarter Sportchef nicht äußern. 

In einem Interview mit der kroatischen Sportzeitung Sportske Novosti hatte sich der 21-Jährige über seine Reservistenrolle beschwert: "Was passiert mit mir in Stuttgart? Etwas Unbegreifliches. Wir stehen schlecht da und wir jungen Spieler bekommen immer weniger Chancen. Bei manchen Spielen waren wir nicht mal im Kader." 

Warum einige jungen Profis wie Sosa, Maffeo oder Donis bei Trainer Weinzierl aktuell außen vor sind, haben wir auch in unserer neusten Podcast-Folge diskutiert.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem neuen VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.
  • Bewertung
    1
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!