Burgstetten Kamin brennt

Burgstetten-Erbstetten. Ein Glück, dass heute nicht schon der Weihnachtsmann unterwegs ist. An diesem Schornstein hätte er sich sonst einen ziemlich heißen Hintern geholt.
Am Samstag Abend machten Anwohner im Holunderweg die Bewohner eines Einfamilien-Hauses auf Flammen aus dem Schornstein aufmerksam. Nach einiger Zeit verständigte die Hausbesitzerin die Feuerwehr. Diese musste wiederrum den Schornsteinfeger alamieren, da die Gefahr bestand, dass der Schornstein beschädigt werden könnte. Der Schornsteinfeger stellte fest, dass Russablagerungen im Kamin Feuer gefangen hatten. Er reinigte den Kamin, die Feuerwehr legte vorsorglich Schläuche aus für den Fall, dass das Feuer sich ausbreiten würde. 

Richtig heizen

Verletzt wurde beim Kaminbrand niemand. Die Feuerwehr und der Schornsteinfeger weisen in diesem Zusammenhang nochmal darauf hin wie wichtig ein sachgemäßer Umgang mit Öfen und Feuerstellen ist. Die Rußablagerungen entstehen meistens durch unvollständige Verbrennung des Feuerholzes, zum einen wenn nasses Holz oder andere ungeeignete Brennstoffe verwendet werden und wenn Brennstofe unter Sauerstofmangel leiden, weil die Lüftungsklappen nicht ausreichend geöffnet werden. 

  • Bewertung
    18
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!