CBC in Waiblingen wird umgebaut Schwäbisches Wirtshaus entsteht am Alten Postplatz

Matthias Hönes ist der Inhaber des CBC in Waiblingen, in Fellbach und er betreibt den Biergarten beim Korber Schützenhaus. Foto: ZVW/Alexandra Palmizi

Waiblingen. Umbauarbeiten im CBC am Alten Postplatz: Viele kennen das CBC auf zwei Stockwerken als Bar und Lokal für Burger, Pizza und Pasta. Nach der Generalsanierung soll sich das ändern. Mitte Oktober wird im ersten Stock das „Wirtshaus am Alten Postplatz“ mit schwäbischer und bayerischer Küche eröffnet. Das CBC logiert frisch renoviert und mit dem bisherigen Konzept nur noch im Erdgeschoss. Beides sind künftig reine Nichtraucher-Lokale.

C für Café, B für Bar, C für central: Das CBC in der Querspange gehört seit Jahren zu den festen Gastroangeboten in Waiblingen. Derzeit ist es allerdings eine Großbaustelle. Eine neue Küche wird eingebaut. Die Theken sind draußen. In beiden Stockwerken sind Tische, Bänke und Stühle entfernt, die Böden werden erneuert, die Wände frisch gestrichen. Mit dem neuen Ambiente kommt ein neues Konzept: „Wir eröffnen oben ein gutbürgerliches schwäbisch-bayerisches Wirtshaus“, kündigt CBC-Inhaber Matthias Hönes an. Überall und auch in Waiblingen gebe es fast nur noch chinesische, griechische, türkische und italienische Restaurants. Deutsche Küche werde kaum noch angeboten. „Hier, mitten auf dem Alten Postplatz, ist das ideal“, findet Hönes.

CBC wird deutlich kleiner

Das CBC und das „Wirtshaus am Alten Postplatz“ werden zwei voneinander getrennte Lokale mit zwei Eingängen und unterschiedlichen Öffnungszeiten. Das „Wirtshaus am Alten Postplatz“ wird 200 Plätze haben, mit 60 Plätzen wird das CBC deutlich kleiner. Unterscheiden werden sie sich auch in Stil und Farben. Rot wird eine dominierende Farbe im CBC. Ein offener Kamin und gemütliche helle Eichenmöbel vor einer blauen Holzvertäfelung erwarten die Besucher im Wirtshaus darüber. „Es wird richtig gemütlich“, kündigt Matthias Hönes an.

Deftige Hauptgerichte werden auf der Speisekarte stehen, unter anderem Linsen und Spätzle, Schweinebraten, Semmelknödel mit Pilzen und ein „Waiblinger Pfännle“ mit Sauerkraut, Schupfnudeln, Leberwurst und Blutwurst. Bei der Karte im CBC setzt Hönes auf sein bewährtes Konzept: Angeboten werden frische Pasta, Pizza, Burger und Snacks wie Wilde Kartoffeln und Bruschetta. In beiden Lokalen kann auch gefrühstückt werden: täglich im CBC, am Wochenende und an Feiertagen auch im ersten Stock im „Wirtshaus am Alten Postplatz“. Mitte Oktober sollen die Umbaumaßnahmen im oberen Stockwerk fertig sein und das Wirtshaus eröffnen. Dann geht es mit der Sanierung im CBC weiter. Rund eine halbe Million Euro investiert Matthias Hönes insgesamt in die Modernisierung und sein neues Konzept.

Hönes betreibt das CBC Fellbach und den Biergarten am Schützenhaus

Neben dem CBC in Waiblingen betreibt Hönes auch das CBC in Fellbach, das mit 300 Innen- und weiteren 300 Außenplätzen deutlich größer ist. In diesem Jahr hat der 53-Jährige außerdem den Biergarten am Korber Schützenhaus übernommen und sich davon auch für sein neues Wirtshaus inspirieren lassen. „Ich hatte schon immer die Idee, in diese Richtung zu gehen“, erzählt der 53-Jährige, der schwäbisch-bayrisches Essen selber liebt und es deshalb immer bedauert habe, dass deutsche Gasthäuser meist nur noch auf dem Land zu finden sind. Auch die Bestrebungen des Waiblinger Gemeinderats, der das Alte Rathaus am Marktplatz von Grund auf sanieren will und darin ein gutbürgerliches Restaurant unterbringen will, hätten ihn in seinem Plan bestärkt. Wobei das Wirtshaus am Alten Postplatz keinesfalls exklusiv werden soll, betont er, sondern im mittleren Preissegment angesiedelt werden soll.


Öffnungszeiten

Geöffnet ist das CBC nach dem Umbau täglich von 9 bis 24 Uhr, am Wochenende auch länger. Das Wirtshaus öffnet unter der Woche um 11 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen um 9 Uhr, und schließt um 24 Uhr. Es gibt keinen Ruhetag.

Das alte Rathaus

Die geeignete Kulisse für Rostbraten, Maultaschen und Kartoffelsalat wäre das alte Rathaus allemal. Doch nach dem Auszug der Familie Lenz, die das Alte Rathaus 17 Jahre lang betrieben hat, steht erst mal eine umfassende Sanierung an. Sanierungsbedürftig sind nicht nur die Räume, erneuert werden müssen auch die Leitungen für Wasser und Abwasser, wie ein Rohrbruch eindrucksvoll zeigte: Im März 2018 setzte er das 300 Jahre alte Gemäuer unter Wasser. Angesichts der ohnehin anstehenden Generalsanierung wird der Rohrbruch aber wohl nicht allzu sehr ins Gewicht fallen. Doch die Besucher müssen sich noch Jahre gedulden: Vor der Gartenschau war die Zeit zu knapp für die umfangreiche Sanierung. Während der Gartenschau wollte die Stadt damit nicht loslegen.

  • Bewertung
    42

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!