Deutschland Gute Aussichten: Der Frühling kommt

Dunkle Regenwolken sind über einem Feld bei Hattendorf in Niedersachsen zu sehen. Foto: Peter Steffen Foto: dpa

Offenbach. Vom Frühling war in Deutschland in den vergangenen Wochen noch nicht viel zu sehen, aber das wird nach Einschätzung der Meteorologen ab Mitte der Woche anders.

"Die stürmischen Zeiten neigen sich nun langsam dem Ende entgegen", sagte Markus Übel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach. Am Wochenende war es dagegen in einigen Teilen Deutschlands noch ausgesprochen ungemütlich. Unter anderem Rhein, Neckar, Donau und Main führten nach starken Regenfällen deutlich mehr Wasser als üblich.

Auf einen kühlen Wochenstart folgt im Südwesten von Mittwoch an wieder Frühlingswetter. Am Montag bleibe es mit Temperaturen von 4 bis 11 Grad und vereinzelten Schauern und Gewittern noch ungemütlich, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mit. Auch starke Böen werden erwartet. "Ab Dienstag bleibt es aber trocken", sagte Meteorologe Kai-Uwe Nerding vom DWD. Demnach wechselt sich die Sonne am Dienstag noch mit einigen Wolken ab.

Von Mittwoch an wird es dann nach den Angaben des Meteorologen frühlingshaft: blauer Himmel, steigende Temperaturen von 16 bis 20 Grad am Freitag, dazu schwacher Wind. Auch für das Wochenende erwarten die Meteorologen Sonne satt. Autofahrer sollten trotz der guten Wetteraussichten bis Mitte der Woche vereinzelt mit glatten Straßen rechnen.

  • Bewertung
    0

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!