Waiblingen.
Sonnenbrille, dunkles Sakko, weißes T-Shirt und eine Bratwurst in der Hand: Da staunten die Junioren des FSV Waiblingen nicht schlecht, als am Samstag (07.09.) plötzlich der ehemalige Bayern-Profi Arjen Robben lässig durch den Waiblinger Sportpark schlenderte. Der 35-jährige Holländer begleitete seinen Sohn Luka zu einem Jugendturnier. Doch im Gegensatz zu seinem Vater, der zehn Jahre für den FC Bayern von rechts in den Strafraum zog und die Kugel dann mit links in die Maschen jagte, schnürt Robben junior seine Kickstiefel ausgerechnet für den TSV 1860 München. Im Rahmen des "Internationalen Orthopaedikos U 12 Junior Cup" waren die "Münchner Löwen" am Samstag und Sonntag zu Gast im Remstal und spielten gegen Nachwuchsteams aus ganz Europa.