Fahrplanwechsel am 9. Dezember Erste S-Bahn ist vor 5 Uhr am Flughafen Stuttgart

Jetzt hält die erste S-Bahn schon um 4.57 Uhr am Flughafen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember gibt es zahlreiche Veränderungen im Nahverkehr der Region. Der Viertelstundentakt der S-Bahn wird bis 10 Uhr ausgedehnt, die erste S-Bahn erreicht nun schon vor 5 Uhr den Flughafen, was zumindest von Geschäftsreisenden genutzt werden könnte. Wir listen die wichtigsten Neuerungen auf.

Flughafen: Bisher ist die früheste S-Bahn um 5.22 Uhr am Flughafen, nun hält die erste S 3 in der Station unter Terminal 1 um 4.57 Uhr. Diese Bahn (3.56 Uhr ab Backnang) ist montags bis freitags von Fahrgästen aller Linien erreichbar – von der S 1 (Plochingen ab 3.53 Uhr, Herrenberg ab 4.16 Uhr) mit Umstieg in Stuttgart-Vaihingen, von der S 2 (3.48 Uhr ab Schorndorf), S 4 (3.55 Uhr ab Marbach), S 5 ( 3.52 Uhr ab Bietigheim-Bissingen) und S 6 (3.48 Uhr ab Weil der Stadt) mit Umstieg in der Station Schwabstraße.

Nachdem vor einigen Jahren eine Früh-S-Bahn zum Flughafen nach einer geringen Fahrgastnachfrage wieder eingestellt wurde, hoffen Verband Region Stuttgart und VVS nun auf eine bessere Resonanz. „Gerade von Geschäftsreisenden, die häufig keine Gepäckstücke aufgeben müssen, können nun die ersten, gegen 6 Uhr startenden Flieger mit der S-Bahn erreicht werden“, sagt der regionale Verkehrsdirektor Jürgen Wurmthaler. Auch VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger spricht von einem neuen Ansatz: „Nun ist der Flughafen von allen Linien und damit der ganzen Region aus zu erreichen.“ Der VVS werde dafür gezielt bei Geschäftsreisenden werben. Für Urlauber, die zwei Stunden vor Abflug der frühen Charterflüge ab 6 Uhr da sein sollen, fährt die S-Bahn weiter zu spät.

Flughafen wird früher erreicht

„Wir begrüßen die frühere Erreichbarkeit des Flughafens mit der S-Bahn“, erklärt Flughafensprecher Johannes Schumm. Da die ersten Flüge um 6 Uhr starten, werde die Anfahrt vor allem für Geschäftsreisende attraktiver, die wegen ihres frühen Abflugs bislang auf das Auto oder Taxi angewiesen gewesen seien. „Es profitieren aber auch Urlauber, die mit einem frühen Abflug einen zusätzlichen Urlaubstag gewinnen möchten und natürlich viele Mitarbeiter, die vor 6 Uhr am Flughafen sein müssen“, sagt Schumm. Man sei dennoch ständig mit allen Beteiligten im Gespräch, die Erreichbarkeit des Flughafens zu verbessern. „Hier wird rund um die Uhr gearbeitet, deshalb können S-Bahnen zum Flughafen gar nicht früh oder spät genug fahren“, sagt Schumm. Daneben sei die Optimierung des Takts immer ein Thema.

Viertelstundentakt wird ausgedehnt

15-Minuten-Takt: Der Verband Region Stuttgart geht den nächsten Schritt zum durchgehenden Viertelstundentakt auf der S-Bahn, der für 2021 geplant ist. Schon seit Dezember 2017 gibt es 30 zusätzliche S-Bahnen, die bis in den späten Abend alle 15 Minuten fahren. Nun wird die morgendliche Hauptverkehrszeit auf allen Linien um eine Stunde bis etwa 10 Uhr ausgedehnt. Dies sei besonders für Teilzeitbeschäftigte und Nutzer der verbilligten, erst ab 9 Uhr gültigen Tickets attraktiv. VVS und Region verfolgen damit auch das Ziel, die enorme Nachfrage in der morgendlichen Rush-Hour zu entzerren. Zwischen 7 und 8 Uhr sind die Züge oft überfüllt.

Alle Informationen zur VVS-Tarifreform lesen Sie hier

Weiter Bauarbeiten am Hauptbahnhof

Bauarbeiten: Allerdings behindern weiterhin Wartungsarbeiten und Baustellen den S-Bahnverkehr: In den Nächten von Montag auf Dienstag ist von 22.30 bis 4.30 Uhr die Stammstrecke nicht nutzbar. Außerdem wird an allen Wochenenden von Januar bis März an der S-Bahn-Tunnelrampe im Stuttgarter Hauptbahnhof gearbeitet – „mit erheblichen Auswirkungen auf das Verkehrsangebot der S-Bahn“, wie Wurmthaler ankündigt. An sechs Wochenenden im ersten Vierteljahr ist ein durchgehender Verkehr aus Stuttgart-Nord und Bad Cannstatt nicht möglich, die S-Bahnen enden im Hauptbahnhof oben oder von Vaihingen kommend in der Station Hauptbahnhof tief. Fahrgäste müssen umsteigen.

Expressbusse im 30-Minuten-Takt

Expressbusse: Die Region weitet auch das Angebot ihrer neuen Expressbusse aus. Auf den drei Linien X 10 (Kirchheim/Teck – Flughafen/Messe), X 20 (Waiblingen – Esslingen) und X 30 (Leonberg – Flughafen/Messe) wird der Halbstundentakt an Wochentagen nachmittags länger gefahren: Er gilt nicht mehr von 15.30 bis 17.30 Uhr, sondern von 14 bis 19 Uhr. Morgens fahren die blauen Relexbusse von 6.30 bis 8.30 alle halben Stunde, ansonsten im Stundentakt. Zudem sollen durch neue Abfahrtszeiten bessere Anschlüsse zu Regional- und S-Bahnen möglich werden.

  • Bewertung
    0
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!