Fellbach Petra Hammer ist Württembergische Weinkönigin

Fellbach.
Die neue  Württemberger Weinkönigin für das Amtsjahr 2011/2012 heißt Petra Hammer. Die 24-Jährige aus Untertürkheim wurde am Freitagabend (4.11.2011) in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) gewählt. Sie studierte Internationale Weinwirtschaft und war in Betrieben wie Staatsweingut Weinsberg, Bernhard Ellwanger sowie Weinmanufaktur Untertürkheim tätig. Außerdem kann sie auf Auslandserfahrung in Österreich und Neuseeland zurückgreifen. Bei den Fellbacher Weingärtnern eG ist sie derzeit im Verkauf beschäftigt. Sie liest und reist gerne, macht Yoga und trinkt am liebsten Riesling. Die Fragen der 30-köpfigen Jury beantwortete sie ebenso souverän wie sie sich vor 750 Besuchern der Wahl- und Krönungs-Gala auf der Bühne der Fellbacher Schwabenlandhalle bei verschiedenen unterhaltend-informativen Spielen bewegte. „Die Zahl 5 hat mir immer Glück gebracht“, sagte die neue Weinkönigin, die am 5. Dezember geboren ist und eine von fünf Kandidatinnen war. „Ich hätte nicht gedacht, dass der Abend so schon endet“, räumte sie nach der Krönung ein. 

Neue Weinprinzessin ist Stefanie Zimmer. Die 23-Jährige kommt aus dem gleichnamigen Weingut in Kernen-Stetten im Remstal, bringt als Winzerin und staatlich geprüfte Technikerin für Weinbau und Kellertechnik schon Erfahrungen aus Neuseeland sowie Österreich mit und interessiert sich besonders für Wein und Architektur. Das aktive Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr in Stetten bevorzugt trockene Weißweine: Riesling und Sauvignon blanc.

Die beiden Weinhoheiten treten die Nachfolge der bisherigen Weinkönigin Karolin Harsch aus Güglingen (Landkreis Heilbronn) sowie ihrer Weinprinzessinnen Julia Höllmüller und Natascha Wörthmann aus Lauffen (Landkreis Heilbronn) an und werden ein Jahr lang Repräsentantinnen des Württemberger Weins bei rund 150 Veranstaltungen im In- und Ausland sein.

Erste offizielle Auftritte sind am 17. November die Festveranstaltung zur  53. Landesweinprämiierung in Heilbronn und am 19. November die Eröffnung des 17. Gipfeltreffens prämiierter Württemberger Weine und Sekte im Heilbronner Konzert- und Kongresszentrum Harmonie. Höhepunkt des Amtsjahres ist im Oktober 2012 die Wahl der Deutschen Weinkönigin 2012/2013, bei der die Württemberger Weinkönigin eine von 13 Kandidatinnen ist.

Die Württemberger Wahl 2012/2013 findet am 2. November 2012 in Heilbronn statt

Nach der Jury-Sitzung beganm die dreistündige Abendveranstaltung um 19 Uhr unter der Moderation von Heike Lüttich vom SWR. Saalöffnung ist um 18 Uhr. Zum Drei-Gänge-Menü gibt es passende Weine. Musikalisch wird der Festabend von der Schulamtsband Backnang umrahmt. Das Programm gestaltet auch die Ballettfachschule Ronecker aus Fellbach mit. Nach der Krönung gibt es eine Verkostung regionaler Weine. Rund 600 Besucher wollen die Wahl und Krönung erleben. Oberbürgermeister Christoph Palm: „Fellbach, die Heimatstadt von Christl Schäfer, Württemberger Weinkönigin 2008/2009 und Deutsche Weinprinzessin 2009/2010, freut sich Gastgeber für die Krönung der Württemberger Weinkönigin 2011/2012 zu sein.“ Württembergs Weinbauverbands-Präsident Hermann Hohl bestätigt: „Fellbach hat sich als Tor zum Remstal schon immer mit Veranstaltungen rund um den Wein hervorgetan. Da passt die Wahl der Weinkönigin in besonderer Weise dazu.“

Außerdem kandidieren:

  • Karoline Schmauk (24) aus Untertürkheim will nach ihrer Ausbildung zur Groß und Außenhandelskauffrau bei der Felsengartenkellerei Besigheim eG ein Studium der Internationalen Weinwirtschaft anhängen. Sie hat beim Deutschen Weininstitut in Mainz, in der WZG Möglingen sowie in Schloss Johannis berg praktische Erfahrungen gesammelt, mag Autos einschließlich Unimog und trinkt am liebsten trockenen Riesling.
  • Lucia Luisa Nothelfer (21) aus Vaihingen-Gündelbach hat Grundschule und Gymnasium im Remstal besucht und ist ausgebildete Winzerin. In ihrer Freizeit spielt sie ‚Musik im Verein, fährt Motorrad und liest. Ihr Lieblingswein ist der Spätburgunden.
  • Verena Schmid (22) aus Vaihingen-Roßwag ist gelernte Kauffrau für Versicherungen. Ihre Hobbies sind Weinbau mit aktiver Mitwirkung an Probeausschänken in der Roßwager Genossenschaft, die Herstellung von Pralinen und weitere Schokoladespezialitäten sowie ihre beiden Ziegen. Der Muskat-Trollinger Rosé ist ihr Lieblingswein.

Die vergangene Weinkönigin Karolin Harsch: „Zu den vielen Höhepunkten gehören auch die Landesweinprämierung und der Weingipfel in Heilbronn, der Besuch der Deutschen Weinkönigin in Württemberg, Wein-Messen wie die Baden-Württemberg Classics und die ProWein in Düsseldorf, dazu die Grüne Woche in Berlin. Für mich sehr beeindruckend waren auch die politischen Gespräche in der Europa-Hauptstadt Brüssel zur Weinmarktreform und der Ball des Weins in Wiesbaden. Man lernt unglaublich viel dazu und entwickelt sich enorm weiter.“

Württemberger Weinköniginnen (in Klammern heutiger Name):

  • 1950 Martha Gohl (Knobloch), Stuttgart
  • 1951 Hildegard Seiz (Späth), Flein
  • 1952 Anneliese Reichert (Stemmler), Bad Rappenau
  • 1954 Paula Striffler (Melchior), Kochersteinsfeld
  • 1955-1958 Hildegard Diebold (Rühl), Mühlhausen
  • 1958/1959 Ruth Currle (Eisele - Eisenbraun), Uhlbach
  • 1960-1962 Marianne Fingerle (Rapp), Esslingen
  • 1963 Karin Dichsler (Schwaiger), Weingarten
  • 1966/1967 Margot Leiser (Zipf), Bessenbach
  • 1972-1974 Ilse Eberbach (Rieder-Eberbach), Lauffen
  • 1974/1975 Ilona Keck (Schilling), Niedernhall
  • 1975/1976 Jutta Rothas (Müller), Talheim
  • 1976/1977 Friedlinde Gurr (Gurr-Hirsch), Untergruppenbach
  • 1977/1978 Rita Ostholt, Hößlinsülz
  • 1978/1979 Magda Schmitt (Krapp), Markelsheim
  • 1979/1980 Heide(marie) Nollenberger (Gaiser), Kirchheim/Neckar
  • 1980/1981 Gudrun Kohler (Grötzinger), Dürrenzimmern
  • 1981/1982 Monika Essig (Essig-Schmirk), Cleebronn
  • 1982/1983 Monika Kurz (Mainka), Sontheim
  • 1983/1984 Carola Geiger (Kaiser), Grantschen
  • 1984/1985 Karoline Rembold (Steinle), Lauffen
  • 1985/1986 Sonja Nonnenmacher (Faltum), Vaihingen/Enz
  • 1986/1987 Helga Drauz (Drauz-Oertel), Heilbronn
  • 1987/1988 Annerose Volzer (Tschürtz), Fellbach
  • 1988/1989 Susanne Gaufer (Schmezer), Ingelfingen
  • 1989/1990 Petra Seiter, Ellhofen
  • 1990/1991 Birgit Oesterle, Schnait
  • 1991/1992 Manuela Merz, Sternenfels
  • 1992/1993 Claudia Rüber, Stetten a.H.
  • 1993/1994 Grit Seber (Seber-Kraft), Criesbach
  • 1994/1995 Christina Häußermann, Fellbach
  • 1995/1996 Anja Mayer (Luckert), Schorndorf
  • 1996/1997 Regina Mändle, Reutlingen
  • 1997/1998 Maren Schlitter, Fellbach
  • 1998/1999 Cornelia Pfitzenmaier, Besigheim
  • 1999/2000 Silke Raasch (Amann), Dörzbach
  • 2000/2001 Carina Läpple, Ilsfeld
  • 2001/2002 Friedrun Schwerdtle, Hochdorf
  • 2002/2003 Ramona Zaiß (Fischer), Heilbronn
  • 2003/2004 Christine Warth, Stuttgart-Untertürkheim
  • 2004/2005 Andrea Schoch (Gruber), Talheim/Obersulm
  • 2005/2006 Elisabeth Berthold, Neckarsulm
  • 2006/2007 Miriam Heckel, Brackenheim-Stockheim
  • 2007/2008 Mirjam Kleinknecht, Schwaigern
  • 2008/2009 Christl Schäfer, Fellbach
  • 2009/2010 Juliane Nägele
  • 2010/2011 Karolin Harsch
  • 2011/2012
  • 2012/2013 Wahl in Heilbronn
  • 2013/2014 50. Wahl in Bad Mergentheim

Deutsche Weinköniginnen aus Württemberg

  • 1976/1977 Friedlinde Gurr, Untergruppenbach
  • 1983/1984 Carola Geiger, Weinsberg-Grantschen
  • 1986/1987 Helga Drauz, Heilbronn
  • Bewertung
    7
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!