Fellbach/Stuttgart Parknot in Fellbach wegen Dieselverbot?

Symbolbild. Foto: Palmizi / ZVW

Fellbach. Fellbach werde im April die Auswirkungen der Diesel-Fahrverbote doppelt spüren – das befürchtet der FDP-Landtagsabgeordnete Jochen Haußmann.

Es könnten „starke Belastungen auf Fellbach zukommen, für die sich die Stadt besser wappnen sollte“. Denn Fellbach sei „in einer doppelten Sonderrolle“, schreibt Haußmann in einer Pressemitteilung.

Erstens sei da die VVS-Tarifreform: Fellbach „ist die einzige Stadt außerhalb der Fahrverbotszone, die gleichzeitig zur neuen VVS-Innenzone Stuttgart gehört.“ Das heißt, Euro-4-Dieselpendler können hier einfahren, ihr Auto abstellen und mit einer Innenzone-Dauerkarte per ÖPNV an ihren Stuttgarter Arbeitsplatz fahren.

Zum zweiten Fellbacher Problem könnte werden, dass ab 1. April das Fahrverbot für Euro-4-Diesel für Stuttgarter Kraft tritt. Haußmann: „Davon sind nach den neuesten Zahlen der Stadt Stuttgart noch etwas über 21 000 Fahrzeuge betroffen. Ich könnte mir vorstellen, dass ein großer Teil einfach umgeparkt wird, je näher an der Außengrenze der Fahrverbotszone, je mehr.“

  • Bewertung
    8

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!