">

Fellbach Bewaffneter Überfall auf McDonald's - Täter flüchtig

Symbolbild. Foto: Büttner / ZVW

Fellbach. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (11.08.) überfiel ein bewaffneter Mann den McDonald's in der Bühlstraße. Der Täter entkam mit Bargeldbeute. Die Polizei sucht nach ihm und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Der Mann, anfang 20, betrat das Lokal kurz vor zwei Uhr am Freitagmorgen. Er bedrohte zwei weibliche Angestellte mit einer Pistole und forderte Geld von ihnen. Nachdem er den Inhalt einer der Kassen erhalten hatte, verließ er den Tatort und flüchtete zu Fuß unter der Schorndorfer Straße hindurch.

Er wurde noch beobachtet, wie er anschließend weiter in Richtung Kreisverkehr Bühlstraße / Bruckstraße ging. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein. Das Fellbacher Revier wurde durch Kräfte aus Waiblingen und dem Polizeipräsidium Stuttgart unterstützt. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Der Täter

Der Täter konnte bislang wie folgt beschrieben werden:

  • Zwischen 20 und 22 Jahre alt
  • circa 1,70 Meter groß
  • auffällig schlanke Figur
  • sprach gutes deutsch
  • mit schwarzer Lederjacke und schwarzem Kapuzenpulli bekleidet
  • trug ein schwarzes Basecap und war mit einem schwarzen Tuch im Gesicht maskiert
  • in einem schwarzen Rucksack verstaute er die Beute.

Hinweise auf den Täter und Personen, auf welche die Beschreibung zutrifft, wie auch Beobachtungen zur Tatzeit, am Tatort oder auf dem Fluchtweg, nimmt die Kriminalpolizei in Waiblingen unter Telefon 07151/9500 entgegen.

Serie von Überfällen auf Tankstellen: War es derselbe Täter?

In den vergangenen Monaten hat es zwischen Rems und Murr eine Serie von Überfällen auf Tankstellen gegeben. Zuletzt hat ein Räuber Ende Juli eine Tankstelle in unmittelbarer Nähe zum Fellbacher McDonald in der Schorndorfer überfallen. Es war bereits der sechste auf eine Tankstelle in diesem Jahr.

Die Ähnlichkeit der Täterbeschreibungen auf die Tankstelle und den McDonalds springt ins Auge. Der Tankstellenräuber wurde ebenfalls auf Anfang 20 geschätzt. Auch Größe mit etwa 1,70 Meter und schlanke Figur passen. Beide Täter sprachen akzentfreies Deutsch. In beiden Fällen war der Täter dunkel gekleidet und trug eine schwarze Baseball-Mütze.

Doch nicht nur Tankstellen und Schnellrestaurants hatten Räuber in den vergangenen zwölf Monaten im Visier. Überfallen wurden auch eine Bäckerei, Supermärkte oder Spielcasinos. Von einer Zunahme von Raubüberfällen kann gleichwohl nicht gesprochen werden. Die Polizeistatistik weist 2016 einen Rückgang der Raubdelikte im Rems-Murr-Kreis auf, nämlich um zwölf auf 92 Fälle. Zu den Raubdelikten zählen freilich nicht nur bewaffnete Überfälle, sondern auch der gewaltsame Diebstahl einer Handtasche oder das sogenannte Abziehen von Handys unter Jugendlichen.

  • Bewertung
    17
 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)