Festnahme in Bad Cannstatt Jugendliche auf Spritztour mit Planierraupe

Symbolbild. Foto: pixabay.com / Leo_65

Stuttgart-Bad Cannstatt. Polizisten haben in der Nacht zum Freitag (10.05.) zwei 14 und 15 Jahre alte Jugendliche festgenommen. Die beiden stehen im Verdacht, auf einem Baustellengelände an der Düsseldorfer Straße mit einer Planierraupe gefahren zu sein.

Wie die Polizei mitteilte, meldete sich gegen 0.30 Uhr eine Zeugin und gab an, zwei Jugendliche auf einer Planierraupe in einer umzäunten Baustelle beobachtet zu haben. Als die erste Streifenbesatzung auf der Baustelle eintraf, versuchte der 14-Jährige davonzurennen. Die Beamten verfolgten ihn jedoch und konnten ihn festnehmen.

Der 15-Jährige zeigte sich zwar anfangs kooperativ, weigerte sich dann jedoch, seinen Namen zu nennen. Bei seiner Festnahme wehrte er sich so massiv, dass drei Polizisten leicht verletzt wurden. 

Die Ermittlungen, wie die Jugendlichen die Planierraupe in Betrieb nahmen beziehungsweise wie sie auf das Gelände kamen und ob Schäden entstanden sind, dauern an. Bei der Aufnahme der Anzeige gegen die beiden Jugendlichen stellte die Polizei fest, dass die beiden für zwei Einbrüche in Elektrowarengeschäfte in Bad Cannstatt verantwortlich sein könnten. Bei den Einbrüchen waren Mobiltelefone und Tablets im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen worden. Die Ermittlungen zum Verbleib des Diebesgutes dauern an.

Die Jugendlichen wurden nach der Anzeigenaufnahme an ihre Eltern übergeben.

  • Bewertung
    3

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!