Freiburg/Wehr.
Mehrere Polizeistreifen haben am Montag stundenlang nach einer Frau gesucht, die sich mit ihrem Auto im Wald verirrt und schließlich festgefahren hatte. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag war die Autofahrerin wegen einer gesperrten Landstraße zuvor in den Wald gefahren, um von dort nach Wehr (Kreis Waldshut) zu kommen. Nachdem ein Bekannter, den sie um Hilfe gebeten hatte, bereits vergeblich nach ihr gesucht hatte, wurden die Beamten alarmiert. Sie suchten die Strecke ab und fanden das Auto schließlich auf einem schlecht einsehbaren Waldweg - leer. Die Fahrerin, deren Handy-Akku zwischenzeitlich den Geist aufgegeben hatte, hatte sich bereits zu Fuß auf den Weg gemacht.