Frühlingsfest in Stuttgart Besucher und Bahn-Mitarbeiter geraten aneinander

Blick vom Riesenrad auf das 80. Stuttgarter Frühlingsfest. Foto: Utz/ZVW

Stuttgart. Zwischen zwei Frühlingsfestbesuchern und Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn ist es laut Polizei am Sonntagabend gegen 23:00 Uhr am Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung gekommen.  

Den ersten Erkenntnissen zufolge befanden sich ein 51-jähriger Mann sowie dessen 45-jährige Begleiterin auf dem Rückweg vom Stuttgarter Frühlingsfest. Am Bahnsteig 1 des Cannstatter Bahnhofs missachteten die Beiden offenbar die Anweisungen der insgesamt vier eingesetzten Mitarbeitern der Deutschen Bahn. Deshalb soll es zu gegenseitigen Provokationen und Beleidigungen zwischen dem alkoholisierten 51-Jährigen (Messwert: 0,8 Promille) und einem 31-jährigen Bahnmitarbeiter gekommen sein.

Aus der S-Bahn gezerrt: Mehrere Hämatome an Armen und Beinen

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen zogen die Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn die beiden Festbesucher kurz darauf unter Gewaltanwendung aus einer stehenden S-Bahn. Der 51-Jährige soll hierbei einem der Mitarbeiter an den Hals gegriffen haben.

Durch den Vorfall erlitten die 45-Jährige sowie ihr Begleiter mehrere Hämatome an den Armen und Beinen. Die Mitarbeiter der Deutschen Bahn blieben ersten Ermittlungen zu Folge unverletzt.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung und Beleidigung gegen alle fünf Tatbeteiligten deutschen Staatsangehörigen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Sachdienliche Angaben werden unter der Telefonnummer +49711870350 entgegengenommen.

  • Bewertung
    5

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!