Gewa-Tower in Fellbach Bauantrag für Schwabenlandtower eingereicht

Die Wohnungen im Schwabenlandtower sollen in anderthalb Jahren fertig sein. Foto: ZVW/Gabriel Habermann

Fellbach. Ein großer Schritt zum Umbau des ehemaligen Gewa-Towers in Fellbach ist getan: Die CG-Gruppe des Investors Christoph Gröner hat die Anträge für den Umbau eingereicht. Aus 66 Luxus-Appartements sollen im Schwabenlandtower 194 kleine und mittlere Wohnungen werden. Baustart wird voraussichtlich im Spätsommer sein.

Auf das Bauamt der Stadt Fellbach kommt viel Arbeit zu: Den sehr umfangreichen Bauantrag haben George Moutoulis, Stuttgarter Niederlassungsleiter der CG-Gruppe und Architekt Jörg Wolf, jetzt in 15 Kisten verpackt an Baubürgermeisterin Beatrice Soltys überreicht. Die Anträge werden in den kommenden Wochen durch das Baudezernat geprüft und nach Mitteilung des stätischen Presseamts „voraussichtlich im Juni“ beantwortet. Bevor der eigentliche Umbau beginnt, plant der Investor weitere vorbereitende Maßnahmen und im Juni oder Juli in einem letzten Schritt den Rückbau des Beton-Schrägdachs, mit dem die Gewa-Projektgesellschaft von den ursprünglichen Plänen abwich und für Irritationen sorgte. Für die nächsten Monate sieht der Zeitplan der CG-Gruppe weitere Sicherungsarbeiten und die Planung der technischen Gewerke vor. „Natürlich achten wir darauf, die Falken, die derzeit im Tower nisten, nicht zu stören“, versicherte George Moutoulis.

Wintergärten und Balkone werden an die Wohnungen angepasst

Für Außenstehende scheint in den vergangenen Monaten nicht viel passiert zu sein am 107 Meter hohen Turm. Der Investor spricht von „zahlreichen Sicherungsmaßnahmen“. Parallel dazu sei das Gebäude mit Hilfe moderner Lasertechnik neu vermessen und die Planung für den Umbau vollendet worden. Gleichzeitig arbeitete die CG-Gruppe an der Finanzierung für das laut Christoph Gröner auch in dieser Hinsicht „hochkomplexe“ Projekt. Anleger und Käufer der Gewa-Wohnungen warten, wie berichtet, noch auf ihr Geld. Aktuell steht als Fälligkeitstermin für den Kaufpreis in Höhe von 15 Millionen der 10. April.

An der Fassade des Towers werden Beobachter wohl auch im Zuge des geplanten Umbaus Wochen keine großen Veränderungen wahrnehmen, sagten die Vertreter der CG-Gruppe bei ihrem Besuch im Fellbacher Rathaus. Die übergreifenden Wintergärten und die Balkone passen die Planer dem Zuschnitt der Wohnungen an.

Diese Woche verbuchte Ilkin Bananyarli, der Insolvenzverwalter der „Gewa 5 to 1“, in einem weiteren Fellbacher Fall einen Erfolg: Für den QSSL Industrieservice, Dienstleister für Qualitätssicherung, Montage und Logistik mit Sitz in der Kappelbergstadt, hat der Sanierungsexperte mit Wirkung zum 1. April die renommierte Trigo- Gruppe als Käufer gefunden. Alle 73 Mitarbeiter des Betriebs werden übernommen.

  • Bewertung
    12

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!