Grill-Rezept der Woche Pizzastrudel "Regina" mit frischen Waldpilzen

Pizzastrudel Regina mit frischen Waldpilzen. Foto: Matthias Würfl

Neben der berühmten Schwammerlsuppe, wie die Pilzsuppe in Bayern heißt, finden die Pilze auch im Rahmen der Pizzazubereitung Verwendung. Heute mal in einer Abwandlung als Pizzastrudel. Aber Vorsicht: Der Pizzastrudel ist nicht mit einer Pizza Calzone zu verwechseln…

Denn: Bei einer Pizza Calzone wird herkömmlicher Pizzateig verwendet. Beim Pizzastrudel verwendet man aber einen selbst gemachten Blätterteig. Und der eigentlich größte Unterschied: Bei der Pizza Calzone wird die Pizza von einer einzigen Teigschicht ummantelt. Beim Pizzastrudel wird gerollt – womit sich mehrere Teigschichten in der Pizza befinden. Aber egal: Der Pizzastrudel schmeckt sehr lecker. Und lässt sich, in schöne Scheiben aufgeschnitten, sowohl warm als auch kalt genießen.

Der Name „Regina“ wurde dem Strudel übrigens deshalb verpasst, weil die Füllung an die allseits bekannte Pizza „Regina“ angelehnt ist: Schinken und Pilze sind hierbei neben einer Tomatensoße und Käse die Hauptbestandteile.

In Sachen Pilze waren es hauptsächlich Steinpilze, Braunkappen und Rotfußröhrlinge. Jedem bleibt es natürlich selbst überlassen mit welchen Pilzen (aber bitte nur mit essbaren) der Pizzastrudel gefüllt wird. Und auch sonst darf mit der Füllung gerne experimentiert werden: Meeresfrüchte oder etwa eine feurig-scharfe Salami-Peperoni Füllung. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Das Rezept

Portionen: 4

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Garzeit: 30 Minuten

Die Zutaten

350 g Blätterteig

200 g Kochschinken

200 g Waldpilze

200 ml passierte Tomaten

10 Blätter frisches Basilikum

1 TL Meersalz

1 TL Pfeffer

1 Eigelb

100 g Gouda

150 g Mozzarella

Zubereitung

  1. Die Basilikum-Blätter fein hacken und zusammen mit Meersalz und Pfeffer unter die passierten Tomaten rühren.
  2. Die Waldpilze putzen und klein schneiden.
  3. Ebenso den Schinken in feine Streifen und den Mozzarella in Würfel schneiden.
  4. Anschließen den Gouda reiben.
  5. Den Blätterteig zu einem Rechteck ausrollen und mit den passierten Tomaten bestreichen. (Die Ränder oben, unten und an den Seiten zirka 3 Zentimeter aussparen.)
  6. Schinken, Waldpilze und Mozzarella gleichmäßig darauf verteilen.
  7. Den belegten Blätterteig nun von unten nach oben, sowie die Ränder nach innen einschlagen. (Der obere Rand wird vor dem Rollen des Pizzastrudels mit etwas Eigelb bestrichen. Das Eigelb dient als Teigkleber.)
  8. Den Pizzastrudel nach dem Zusammenrollen mit dem restlichen Eigelb bestreichen und mit geriebenem Gouda bestreuen.
  9. Den Grill oder Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Backzeit beträgt etwa 30 Minuten.

Immer wieder Montags liefert uns Anja Auer, die "Frau am Grill", ein leckeres Grillrezept der Woche. Sie betreibt den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten ihrer Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden sie auf Anja Auers Blog und ihrem YouTube-Kanal.

Wer noch mehr leckere Rezepte will und sich mit anderen leidenschaftlichen Köchen und Bäckern in der Region austauschen möchte, ist herzlich eingeladen, Mitglied in unserer Facebook-Gruppe Kochen & Backen im Rems-Murr-Kreis zu werden.

  • Bewertung
    2
 

Fünf Salate zum Mitnehmen

Hauswirtschaftsexpertin Gerda Lober gibt in einem Koch-Workshop bei den Landfrauen Hegnach Tipps.

Apfel-Walnuss-Zimtschnecken

Montag, 15. Oktober: Süßes im Herbst - Zimtschnecken sind aktuell wieder sehr beliebt.