Grill-Rezept der Woche Gyros selber machen – mit frischen Kräutern

Gyros – dazu passt als Beilage immer: Krautsalat, Tsatsiki, Djuvek-Reis oder Fladenbrot. Foto: Matthias Würfl

Wer nicht gerade Vegetarier ist und Schweinefleisch nicht verabscheut, der hat sicherlich in seinem Leben schon einmal Gyros probiert. Eine von vielen griechischen Spezialitäten. Gyros klappt auch ohne Spieß und Grill. Dann muss man jedoch das Fleisch nach dem Marinieren in kleine Streifen und Fetzen schneiden und diese scharf anbraten und fertig garen.

Also: In diesem Rezept wurde der Schweinehals beziehungsweise Schweinenacken vom Metzger in sieben Zentimeter dicke Scheiben aufgeschnitten. Die Scheiben wandern dann zusammen mit vielen frischen Kräutern (unter Beigabe von Sonnenblumenöl, Salz und Zucker) in einen Bräter – und „ziehen“ dort erstmal für drei Tage.

Das Stecken des Spießes mit dem Fleisch ist letztlich kein Hexenwerk – ein bisschen Übung und dann heißt es: Ab auf den Grill damit.

Das Rezept

  • Portionen: 8
  • Vorbereitungszeit: 50 Minuten
  • Garzeit: 60 Minuten
  • Wartezeit: 2-3 Tage

Zutaten

  • 1,7 kg Schweinehals
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Bund Rosmarin
  • 1 Bund Thymian
  • 1 Bund Majoran
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 Salbeiblätter
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 1 gestr. EL Meersalz
  • 1 gestr. EL Pfeffer
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 1 große Gemüsezwiebel

Zubereitung

  1. Fleisch in dünne (zirka 7 mm) Scheiben schneiden.
  2. Die Fleischscheiben mit Sonnenblumenöl, Meersalz und Pfeffer einreiben.
  3. Den Knoblauch schälen und mit dem Messer zerdrücken und die Zwiebeln in Ringe schneiden.
  4. Das Fleisch zusammen mit den Kräutern, den Zwiebelringen und den Knoblauchzehen in ein Gefäß geben und abgedeckt für zirka zwei Tage in den Kühlschrank stellen.
  5. Die Gemüsezwiebel halbieren. Eine Hälfte auf den Spieß der Rotisserie stecken.
  6. Nun die Fleischscheiben ebenfalls aufstecken, den Abschluss bildet die andere Hälfte der Gemüsezwiebel.
  7. Den Gyrosspieß bei 230 bis 250 Grad Schicht für Schicht knusprig grillen, dabei wird in Abständen von zirka 10 Minuten immer wieder die äußere Fleischschicht dünn mit einem scharfen Messer abgeschnitten und das Gyros vom Grill mit Tsatsiki, Fladenbrot und Krautsalat serviert.
  8. Alternativ auf dem Herd: Das Fleisch in kleine Stücke (fast schon Fetzen) schneiden und im heißen Öl scharf herausbraten (sodass eine leichte Kruste entsteht)

Immer wieder Montags liefert uns Anja Auer, die "Frau am Grill", ein leckeres Grillrezept der Woche. Sie betreibt den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten ihrer Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden sie auf Anja Auers Blog und ihrem YouTube-Kanal.

Wer noch mehr leckere Rezepte will und sich mit anderen leidenschaftlichen Köchen und Bäckern in der Region austauschen möchte, ist herzlich eingeladen, Mitglied in unserer Facebook-Gruppe Kochen & Backen im Rems-Murr-Kreis zu werden.

  • Bewertung
    2
 

Fünf Salate zum Mitnehmen

Hauswirtschaftsexpertin Gerda Lober gibt in einem Koch-Workshop bei den Landfrauen Hegnach Tipps.

Apfel-Walnuss-Zimtschnecken

Montag, 15. Oktober: Süßes im Herbst - Zimtschnecken sind aktuell wieder sehr beliebt.