Großaspach.
Am Sonntag gegen 3:20 Uhr kam es zu einem Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus in der Backnangerstraße. Die Bewohner konnten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten. Zur Sicherheit wurden auch die Bewohner der umliegenden Gebäude aufgefordert, ihre Wohnungen zu verlassen. Die Feuerwehr, die mit 33 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort war, konnte ein Übergreifen auf die umstehenden Gebäude jedoch verhindern. Durch die Polizei wurde der Gefahrenbereich weiträumig abgesperrt. Der Rettungsdienst war mit acht Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort. Ein 17-jähriger Hausbewohner wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Das betroffene Gebäude wurde stark beschädigt und ist nicht mehr bewohnbar. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 000 EUR. Gegen 6:30 Uhr konnten alle Einsatzkräfte die Örtlichkeit verlassen. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.