Gute Vorsätze Mehr Sport machen

Mit Laufen mache ich den Anfang, auch wenn das Wetter im Moment nicht unbedingt dazu motiviert. Foto: privat

Neues Jahr, neue Motivation. Ich habe mir vorgenommen ab sofort viiiiiel mehr Sport zu machen. Na gut: Überhaupt Sport wäre ein Anfang. Bisher gehe ich unregelmäßig laufen und, wenn mich gerade mal der Hafer sticht, kann es mal vorkommen, dass ich Zuhause Yoga mache, oder mir eine neue App runterlade. Zum Beispiel eine 30-Tage-Challenge - jeden Tag nur 20 Minuten mit kleinen, aber auch ganz schön anstrengenden Übungen - das müsste doch drin sein. Die ersten Tage klappt das auch immer, doch dann habe ich keine Zeit, bin zu müde oder vergesse es ganz einfach.

Mehr Training ist eigentlich auch dringend nötig. Allein im Büro sitze ich täglich acht Stunden mit nur ganz kleinen Unterbrechungen vor dem Computer. In der Mittagspause schlurfe ich mit meinen Kollegen zwei Stockwerke nach oben (ja wir nehmen die Treppen!) wo ich dann beim Mittagessen – was wohl? Sitze! Da ist von dem was ich nach Feierabend in der Gegend herum hocke noch gar keine Rede. Ich selbst verzeihe mir das oft zu gerne, aber mein Rücken leider nicht. Und das mit 32.

Welche Sportart ich dafür wähle? Schwimmen, Radfahren, Yoga, Trimmdichpfad...? Keine Ahnung. Ich werde mich durchprobieren und bin dabei für alles offen. Wichtig ist mir eines: dran zu bleiben. 

  • Bewertung
    2

Die Gruppen-Challenge 2019

Die Online-Redaktion stellt sich der Herausforderung und fünf guten Vorsätzen

Stress abbauen

Stress, Anspannung, schlechte Laune: Drei Faktoren, die mich zurzeit in meinem Alltag begleiten - und die ich loswerden möchte.