Heimspiel gegen Nürnberg So geht der VfB ins Kellerduell gegen den "Club"

VfB-Trainer Markus Weinzierl vor dem Anpfiff. Foto: ZVW/Benjamin Büttner

Stuttgart. Der VfB Stuttgart steht im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag (15.30 Uhr / ZVW-Liveticker) unter Zugzwang und muss gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf unbedingt gewinnen.

Bei einer Niederlage schmilzt der Vorsprung auf den Tabellenvorletzten auf einen Zähler. Stuttgart steht derzeit auf Relegationsrang 16 in der Tabelle. In der ausverkauften Mercedes-Benz Arena muss der VfB auf die verletzten Mittelfeldspieler Christian Gentner und Gonzalo Castro verzichten. Santiago Ascacíbar ist nach seiner Sperre dagegen wieder dabei. Beim 2:0 im Hinspiel feierte VfB-Trainer Weinzierl im vierten Spiel den ersten Sieg und die ersten Tore mit den Schwaben. Dem FCN gelangen in Stuttgart mit acht Auswärtssiegen die meisten gegen einen Bundesligisten.

Folgende Startelf schickt Markus Weinzierl gegen Nürnberg auf den Platz:

Zieler - Insua, Kempf, Pavard, Kabak, Beck - Zuber, Ascacibar, Esswein - Gomez, Donis

Zunächst auf der Bank: Grahl, Badstuber, Baumgartl, Sosa, Thommy, Didavi, Gonzalez

Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar kehrt nach einer Gelbsperre zurück in die Stuttgarter Anfangsformation. Etwas überraschend steht dort auch der pfeilschnelle Stürmer Anastasios Donis, der an der Seite von Routinier Mario Gomez für Wirbel sorgen soll. Anfang Februar im Heimspiel gegen den SC Freiburg (2:2) stand der Grieche zuletzt in der ersten Elf. Dennis Aogo fällt kurzfristig wegen einer Oberschenkelzerrung aus.

So startet der 1. FC Nürnberg:

  • Bewertung
    1
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!