Herbstmarkt in Winnenden Schüler der Akademie Minkov zeigen Modenschau

Winnenden. Herbst- und Wintermode vorführen bei 26 Grad: Die Schüler der Tanzakademie Minkov können das. Und wie! Noch viel besser als Profi-Models nämlich. Während diese in Mailand und Paris bloß über die Bühne stolzieren, manchmal mehr staksen, zeigen die jungen Leute beim Winnender Herbstmarkt, bei diesem Sommerwetter in ihren Klamotten begeisternde Choreografien.

Sie sind eben fit, austrainiert und sie haben jugendlichen Elan, ach was, richtig Feuer. In modischen, aber gleichwohl dicken Daunenjacken und Wollmänteln über kaum minder wärmenden Pullovern wirbeln sie, fetzen sie zu „Girls just want to have Fun“ von Cindy Lauper über die Bühne, dass man beim bloßen Zuschauen schon schwitzen muss. Angehende Tanzprofis müssen eben auch das hinkriegen, und sie kriegen es toll hin.

Ausgerechnet Nachtmode lässt so richtig die Dynamik der Tänzer zu

Ihre Freunde und Kollegen gehen begeistert mit, johlen immer wieder, zurecht, allein das immerhin interessierte Publikum spendet zwar höflichen bis freundlichen Beifall, könnte aber durchaus etwas mehr mitgehen angesichts der energiegeladenen Performance mit mitreißenden Hip-Hop- und Breakdanceelementen, die es geboten bekommt. Kurios: Ausgerechnet bei der Nachtmode kann der Tanzakademienachwuchs so richtig zeigen, was er draufhat, denn die ist locker geschnitten und besteht aus geschmeidigen, bewegungsfreundlichen Materialien. Auch bei der Unterwäsche, den Dessous, brauchen die Eleven sich nicht zu verstecken. Bibbern muss heute keine, Modelmaße haben die allermeisten von ihnen ohnehin, und sich öffentlich präsentieren können sie natürlich sowieso. Die jungen Leute genießen aber auch sichtlich ihrerseits diese für sie andere, ungewohnte Art von Auftritt. Der bis hin zu den Frisuren und den Make-ups perfekt ist. Sie werden zu der Modenschau nicht nur von einheimischen Geschäften trendig eingekleidet, sondern sind auch von einem gestylt worden.

Sogar Hebungen und akrobatische Elemente in Winterklamotten

Einer von zwei bei der Modenschau neuen Ausstattern setzt ausdrücklich auf „grüne“, nachhaltige, fair gehandelte Mode, unter anderem mit Kleidung aus Biobaumwolle. Schwarz, Braun, aber auch Marine, Cognac und Eukalyptus sind übrigens die Farben der aktuellen Saison. Beim „Casual Look“ (lockere Alltagskleidung) stürzen zwei Jungs ganz in Schwarz nach vorne, betonen mit ihrem Outfit so den Kontrast zu den jungen Damen, die in Karo und Cord und mit Falcos „Rock me Amadeus“ folgen. Der passt immer, wer den bringt, kann gar nichts falsch machen.

Ins Risiko gehen die Tanzakademiker dafür aber mit ihrer Choreo, da gibt es, keineswegs in luftiger Sportkleidung, auch Hebungen und andere akrobatische Elemente. Kein Problem aber, das haben sie drauf und auch Charme und Witz kommen nicht zu kurz dabei, es wirkt alles unangestrengt, Profis eben. Zwischendrin stöckelt ein junger Bursche in hohen Absätzen über die Bühne, natürlich stolperfrei und so selbstverständlich, als würde er auch sonst nie flache Schuhe tragen.


Die Choreos

Die Tanzakademie Minkov präsentierte die Modenschau beim Herbstmarkt zum neunten Mal. Es hat schon Tradition, dass die Schüler des dritten, also des Abschlussjahrgangs mit denen aus dem ersten und zweiten Jahr die Choreografien einstudieren.

  • Bewertung
    2

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!