In Schorndorf und Backnang Neue Pflegestützpunkte für den Rems-Murr-Kreis

Symbolbild. Foto: Pixabay (CC0 Public Domain)

Schorndorf/Backnang. Wenn ein Angehöriger zum Pflegefall wird, türmen sich in den Familien die Probleme. Wo finde ich ein Pflegeheim? Was leistet der ambulante Dienst? Wie viel zahlt die Pflegekasse? Die drei Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes Rems-Murr arbeiteten im vergangenen Jahr rund 2000 Anfragen ab. Der Sozialausschuss beschloss, dass der Rems-Murr-Kreis zwei neue Pflegestützpunkte bekommt, und zwar in Schorndorf und Backnang.

Die Zahlen sprechen für sich. Zum einen steigt der Beratungsbedarf in der älter werdenden Gesellschaft stetig an. Die drei Mitarbeiterinnen haben alle Hände voll zu tun und bedauern, dass sie nicht häufiger vor Ort beraten können. Zum anderen aber erhält der Rems-Murr-Kreis hohe Zuschüsse, wenn er zügig die Stellen von derzeit dreieinhalb Stellen auf dem Papier auf acht Stellen ausbaut.

Das Konzept sieht vor, zum 1. Dezember 2019 eine Außenstelle in Backnang einzurichten (1,5 Stellen) und zum 1. Juli 2020 eine weitere Außenstelle in Schorndorf (2,5 Stellen). Ebenfalls zum 1. Juli 2020 soll auch der bestehende Pflegestützpunkt in Waiblingen auf drei Stellen und in Backnang auf 2,5 Stellen aufgestockt werden. Bei Bedarf können die Pflegestützpunkte mit diesen acht Stellen Sprechstunden in Murrhardt und Welzheim anbieten.

Den Pflegestützpunkt gibt es seit 2011

Seit 2011 gibt es den Pflegestützpunkt in Waiblingen. Nach dem Pflegestärkungsgesetz III kann das Kreissozialamt mit den Kostenträgern, also den Pflege- und Krankenkassen, weitere Pflegestützpunkte vereinbaren. Der Kreis zahlt ein Drittel der Kosten, die Kassen zwei Drittel. Auf dieser gesetzlichen Grundlage hat nun das Kreissozialamt eine Konzeption erarbeitet, die den Ausbau der Pflegestützpunkte auf acht Stellen vorsieht. Vom Land Baden-Württemberg gibt es Zuschüsse, aber landesweit nur für maximal 203 Stellen. Den möglichen Zuschuss für die viereinhalb Stellen in Höhe von rund 300 000 Euro will sich der Kreiskämmerer keinesfalls durch die Lappen gehen lassen, so dass der Kreis ganz fix den Antrag stellen wollte.

Über die Tätigkeit des Pflegestützpunktes sind die Kranken- und Pflegekassen nicht immer begeistert, da sie ja die Kosten tragen müssen, ohne Einfluss auf den Inhalt der Beratungen zu haben. Genau das aber ist Sinn und Zweck der unabhängigen Pflegestützpunkte.

Die Arbeit der Pflegestützpunkte gewinnt immer mehr an Bedeutung

Die Beratungen von Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf sowie deren Angehörigen werden komplizierter, heißt es in den Unterlagen für den Kreistag. Einige Ursachen hierfür seien der Wegfall der stützenden Familienstrukturen, Herausforderungen in der Vereinbarung von Familie, Pflege und Beruf, eine zunehmende Multimorbidität von Patienten oder ein Zuwachs an Beratung für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen und von Personen mit Verwahrlosung und psychischen Erkrankungen.

Für diesen Personenkreis seien insbesondere Hausbesuche notwendig, denen sich häufig ein längerer und aufwendiger Klärungsprozess der Hilfe und Unterstützungsmöglichkeiten und Angebote im Sinne eines Case-Managements anschließen. Nicht zuletzt durch den demografischen Wandel und die Veränderung der gesellschaftlichen Strukturen gewinne die Arbeit des Pflegestützpunktes für den Landkreis Rems-Murr immer mehr an Bedeutung und bedürfe eines Ausbaus und einer Anpassung an die wachsende Bedarfe der Einwohner.


Pflegestützpunkte

  • Zielsetzung der Beratungen des Pflegestützpunktes ist, eine wohnortnahe, neutrale und qualifizierte Information, Beratung und Betreuung von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen zu gewährleisten.
  • Die Bedarfe pflegebedürftiger, alleinstehender Menschen in pflegerisch medizinischer, sozialrechtlicher und sozialer Hinsicht zu ermitteln, Hilfen zu beantragen und einzuleiten.
  • Die angefragten Bedarfe mit den Angeboten vor Ort abzugleichen.
  • Versorgungslücken zu erfassen und diese Informationen an die sozialplanerischen Stellen weiterzuleiten sowie Öffentlichkeitsarbeit durchzuführen.
  • Bewertung
    3

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!