Inspiriert durch Fridays for Future Aktionswoche für den Klimaschutz im Rems-Murr-Kreis

Die Klimastreiks der Schüler finden überall auf der Welt statt. Und inspirieren viele, sich ebenfalls für das Klima zu engagieren. Foto: Pixabay

Waiblingen. Klimaschutz – unter diesem Stichwort haben sich verschiedene Bündnisse, Vereine und Unternehmen zusammengefunden und ein gemeinsames Bündnis Klimaschutz Rems-Murr gegründet. Und dieses Bündnis geht gleich offensiv an die Arbeit: Vom 20. bis zum 28. September findet eine „Aktionswoche Klimaschutz“ statt.

Das ist verblüffend: Da hat sich ein Aktionsbündnis gebildet und die Mitglieder sind selbst schon lauter Bündnisse, Vereine oder sogar Unternehmen. Das heißt, die Mitglieder des neuen Bündnisses bringen selbst schon viele Mitglieder mit.

Was kann Menschen so bewegen, dass sie über das hinaus, was sie sowieso schon tun, noch bereit sind, sich zu engagieren? Es ist der Klimaschutz. Die Jugend mit ihren Fridays-for-Future-Demonstrationen hat schon längst die Eltern mitgerissen, die sich als Parents-for-Future inzwischen auf Marktplätze stellen. Da sind, sagt Markus Koch, der für diese klimaengagierten Eltern die Öffentlichkeitsarbeit macht, „Leute dabei, die bislang nicht tätig waren“. Die jungen Menschen haben neuen Schwung in ein verzweifeltes und manchmal hoffnungslos erscheinendes Unterfangen gebracht.

Klima-Streiktag am 20. September

Parents-for-Future schließt sich eng an die Ideen der Jugend an: Der von Greta Thunberg und Luisa Neubauer ausgerufene Klima-Streiktag am 20. September, der sich zu einer Klima-Aktionswoche ausgewachsen hat, wird auch von den Eltern unterstützt. Markus Koch und seine Bündnismitstreiter haben diese in den Rems-Murr-Kreis geholt. Und haben im gleichen Zug ihr Bündnis ausgeweitet. 18 Mitglieder hat das Aktionsbündnis schon und elf Kooperationspartner beziehungsweise Unterstützer. Denn allein, sagt Markus Koch, könne man weder eine solche Woche noch überhaupt den Klimaschutz an sich stemmen.

Der Aufruf lautet: Streikt am 20. September und macht mit an den Aktionen für den Klimaschutz, die vom 20. bis zum 28. September laufen.

Kinos und Volkshochschulen machen mit

Das Aktionsbündnis hat Kinos im Kreis mit ins Boot geholt. Dort werden verschiedene Dokumentarfilme gezeigt, die das Thema Klimaschutz, Fair Trade, Weltwirtschaft und gesellschaftlichen Widerstand aufarbeiten. Es gibt auch einige Schüler-Kinovorstellungen am Vormittag – vielleicht mag ja die eine oder andere Schule den Unterricht mal an einem anderen Ort abhalten.

Einen Vortrag zur solidarischen Landwirtschaft bietet die Volkshochschule Winnenden an, außerdem gibt’s einen Vortrag zum Thema „Das neue Dorf“ in der Alten Kelter in Winnenden. Interessierte können auf einen ökologischen Stadtrundgang gehen oder sich beim Repaircafé helfen lassen.

Und es lockt der Zukunftsmarkt: Am Samstag, 28. September, ist das gesamte Waiblinger Kulturhaus Schwanen für den Klimaschutz reserviert. Besucher können an Workshops mitmachen, Vorträge hören, sich an Info- und Marktständen schlaumachen. Wir müssen, sagt Markus Koch, „Anknüpfungspunkte schaffen“. Die Menschen müssten Hilfe bei Problemen finden, Fragen beantwortet bekommen. Wer zum Beispiel wisse, dass die Installation kleiner Solaranlagen auf Balkons oder Terrassen jetzt erlaubt sei und ohne Anmeldepflicht installiert werden könnte? So ließe sich auch für Mieter und Bewohner größerer Häuser Energie und damit Geld sparen. „Klimaschutz“, sagt Markus Koch, „lohnt sich. Es fehlt nur das Wissen.“

Übrigens: Wer jetzt denkt, dass Mitmachen unbedingt notwendig, interessant, beglückend und für andere hilfreich ist, der ist noch immer herzlich willkommen. „Jeder Bürger, jede Kommune, jede Firma, jeder Verein“ könne sich noch melden, sei es für Sponsoring oder mit Aktionen oder einfach nur ideell.

Info

Das vollständige Programm der Aktionswoche Klimaschutz finden Sie auf aktionswoche-klimaschutz.de. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Das Aktionsbündnis Klimaschutz Rems-Murr sucht noch weitere Bündnispartner. Bislang mit dabei sind Parents-for-Future, der Solarverein Rems-Murr, Gentechnikfrei Ludwigsburg-Rems-Murr, der BUND, der Verein Konkret Weissach Klimaschutz, die Energiegenossenschaft Murrhardt & Weissach Klimaschutz, der Allgemeine Deutsche Fahrradclub ADFC Rems-Murr, die Energiegemeinschaft Weissacher Tal, Gemeinwohl Ökonomie, die Volkshochschule Winnenden, Bürgerenergie Schwaikheim, die Weltläden Backnang, Murrhardt und Waiblingen, der Bundesverband Solare Mobilität BSM, Discover, E3 Mobil, das Zukunftsnetzwerk Rems-Murr Vision 2015 und das Repair-Café.

Kooperationspartner und Unterstützer des Aktionsbündnisses Klimaschutz sind das Kulturhaus Schwanen in Waiblingen, das Olympia-Kino Winnenden, das Universum-Kino Backnang, das Kommunale Kino Weinstadt, der Club Manufaktur Schorndorf, die Natur- und Wildnisschule Erbstetten Natur Pur, die Biobäckerei Weber, die Renn Süd, der Sinnpfad, die solidarische Landwirtschaft und der Elektroinstallationsdienst AET Beck in Oberstenfeld.

  • Bewertung
    31
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!