Kaisersbach Gemeinde will neue Bauplätze erschließen

Im Neubaugebiet Leinäcker sind alle Bauplätze verkauft. Aktuell hat die Gemeinde keine weiteren Plätze im Angebot, plant aber eine weitere Erschließung von Flächen. Foto: ZVW/Benjamin Büttner

Kaisersbach.
Nicht kurzfristig, aber zumindest mittelfristig wird es in der Welzheimer-Wald-Gemeinde ein Neubaugebiet geben. „Der Grunderwerb für das Neubaugebiet an der Welzheimer Straße ist durch“, sagt im Gespräch mit unserer Zeitung Bürgermeisterin Katja Müller. Was noch fehlt, sind Baugrundgutachten und die Untersuchung für die ökologischen Auswirkungen. In der nächsten Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 30. Januar, wird sich das Gremium mit dem Thema befassen.

15 bis 20 Bauplätze sind angedacht

Von der Größe her sind auf dem zwei Hektar großen Gelände 15 bis 20 Bauplätze vorgesehen. Also etwa so groß wie das letzte Wohngebiet Leinäcker. Nach dem Baugebiet an der Welzheimer Straße ist dann in einem weiteren Abschnitt an eine Erweiterung des Neubaugebiets Leinäcker gedacht. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann es nicht umgesetzt werden, weil der Eigentümer noch Fristen wegen des Finanzamtes abwarten will. Allgemein gilt nämlich, dass bei einem Erwerb von landwirtschaftlichen Flächen diese beim Finanzamt weiterhin als solche geführt werden, selbst wenn die Landwirtschaft nicht mehr betrieben werden kann. Die Gemeindeverwaltung hat deshalb damit begonnen, Grundstücksbesitzer auf der Gemeindemarkung, die vielleicht irgendwann ihr Grundstück verkaufen wollen, auf diesen Umstand hinzuweisen und rechtzeitig eine Umwidmung zu beantragen. Das ist vor allem im Hinblick auf die steuerlichen Auswirkungen wichtig.

Siedlungsdruck im Welzheimer Wald ist groß

Der Siedlungsdruck ist im Welzheimer Wald nach wie vor groß. Sowohl Einheimische als auch Auswärtige wollen in dem Erholungsort bauen. Derzeit stehen knapp zehn Interessenten auf der Warteliste, die laufend fortgeschrieben wird. Entwickelt werden soll das Neubaugebiet nach dem schnelleren 13-b-Verfahren des Baugesetzbuches.

Das Neubaugebiet Leinäcker liegt am südlichen Ortsrand und hat im ersten Abschnitt eine Größe von rund zwei Hektar. Insgesamt 27 Bauplätze wurden dort angelegt und sind zum größeren Teil bereits bebaut.

Leinäcker hat eine herrliche Lage

Die Leinäcker sind eines der schönsten, wenn nicht das schönste Neubaugebiet in Kaisersbach. Der Blick auf den Eulenhof, die Felder und Äcker und das Leintal sind eine Augenweide. Deshalb haben auch viele Einheimische darauf gewartet, dass dieses Neubaugebiet endlich erschlossen wurde. Nachdem in den Vorjahren sowohl im Bühläcker als auch im Haldenäcker alle Bauplätze bebaut und verkauft waren, bekam die Gemeinde im Welzheimer Wald immer mehr den Siedlungsdruck aus dem Remstal und dem Wieslauftal zu spüren. Nicht nur in der Stadt Welzheim, sondern auch in der Gemeinde Kaisersbach verkaufen sich die Bauplätze überdurchschnittlich schnell.

„In der Gemeinde Kaisersbach stehen derzeit leider keine Bauplätze, die durch die Gemeinde Kaisersbach veräußert werden, zum Verkauf“, ist deshalb aktuell auf der Homepage der Gemeinde nachzulesen. Das soll sich in absehbarer Zeit ändern, wenngleich Bürgermeisterin Katja Müller keine festen Termine nennen kann.

Das Neubaugebiet an der Welzheimer Straße liegt in Richtung Wasserturm im Westen der Gemeinde und nördlich der Welzheimer Straße. Insgesamt knapp fünf Hektar wurden erworben, in einem ersten Abschnitt sollen zwei Hektar erschlossen werden. Von der Zahl der Bauplätze geht die Verwaltung derzeit von einer vergleichbaren Größe wie im Gebiet Leinäcker aus. Das Gebiet ist grundsätzlich für alle offen, nicht nur für Kaisersbacher Bürger.

Schallschutzgutachten wurde erstellt

Im Flächennutzungsplan sind die Flurstücke noch als landwirtschaftliche Fläche ausgewiesen. Eine Änderung ist jedoch im beschleunigten Verfahren nicht notwendig.

Derzeit findet eine artenschutzrechtliche Untersuchung statt. Auch ein Schallgutachten wurde bereits erstellt. Denn in direkter Nähe in Richtung Welzheim und auf der anderen Straßenseite liegen einige Gewerbebetriebe.

  • Bewertung
    3
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!