Kernen.
In der Nacht auf Samstag waren Betrunkene in Kernen und Kirchheim/Teck auf gemeingefährlicher Chaosfahrt. In Kernen rammte ein berauschter 29-Jähriger laut Polizeibericht gegen 1 Uhr in der Jägerstraße insgesamt vier geparkte Autos, bis er zum Stehn kam. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben.


In Kirchheim unter Teck wurde ein Schaden von 30 000 Euro angerichtet: Laut Augenzeugen war hier ein betrunkener 25-jähriger BMW-Fahrer innerorts mit 70 bis 100 km/h unterwegs und verlor in der Jesinger Straße/Ecke Bismarkstraße die Kontrolle über seinen 3er BMW. Sein Fahrzeug rammte nicht nur den Bordstein auf der Gegenfahrbahn, eine Betonmauer und zwei Bäume sondern auch eine Laterne, die 20 Meter weit gegen ein geparktes Auto geschleudert wurde. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. Die Jesinger Straße war zur Unfallaufnahme voll gesperrt. Über die Verletzungen des 25-Jährigen gibt es unterschiedliche Angaben: von leicht bis schwer verletzt.