Kernen Landrat Sigel plant mit 9000 Flüchtlingen

Landrat Dr. Richard Sigel. Foto: Bernhardt / ZVW

Kernen-Stetten. Bei seinem Antrittsbesuch in Kernen nannte Landrat Richard Sigel Zahlen zur Flüchtlingsunterbringung im Landkreis. Wöchentlich, so Sigel, würden 211 Asylbewerber zugewiesen. "Mit Willkommenskultur ist es nicht getan, wir müssen uns um die Struktur kümmern.“ Die Integration komme noch zu kurz.

Seit dem 4. August ist Richard Sigel als neuer Landrat des Rems-Murr-Kreises im Amt. Die Erstunterbringung der Flüchtlinge, das Top-Thema des Jahres 2015, beschäftige ihn seit seinem ersten Tag, sagte er. Flüchtlinge werden auch in diesem Jahr das bestimmende Thema sein. Das Landratsamt geht fürs laufende Jahr von 9000 Flüchtlingen aus - vorausgesetzt, die Maßnahmen des Landes zu einer Reduzierung greifen.

MIt Gesten der „Willkommenkultur" sei es daher nicht getan ist, so der Landrat. "Es geht auch um die Struktur.“ Zur Ehrlichkeit gehöre, dass der Landkreis immer noch mit der Unterbringung der ankommenden Asylbewerber kämpfe, die Integration darüber aber zu kurz komme. „Wir brauchen eine Drosselung der Zahlen, eine Kürzung, um die Menschen in den Arbeitsmarkt zu bringen“, sagt Sigel.

Lesen Sie mehr dazu in unseren Printausgaben vom Samstag sowie im Epaper.

  • Bewertung
    15
 

17 Kommentare

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
    Kommentare werden vor der Veröffentlichung auf der Seite geprüft. Es gelten unsere Kommentarregeln. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden nicht veröffentlicht.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!