Kopfstoß-Attacke und versuchter Einbruch 35-Jähriger randaliert auf Drogen in Schwäbisch Gmünd

Symbolbild. Foto: ZVW/Benjamin Büttner

Schwäbisch Gmünd. Ein 35-Jähriger hat am Wochenende gleich mehrfach in einem Wohngebiet randaliert - und dabei eine Menge Straftaten begangen. 

Am Samstag gegen 17 Uhr wurde die Polizei in die Aalener Straße gerufen, wo ein 35-Jähriger versuchte, mit Gewalt in die Wohnung seiner Ex-Freundin einzudringen. Dafür schlug er laut Polizei mit einer Gartenhacke auf die Wohnungstür ein. Schaden: 1000 Euro. Die Polizei erteilte dem Mann, der "sichtbar unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand", einen Platzverweis.

Um 19 Uhr ging es weiter. Die Polizei wurde ein zweites Mal in die Aalener Straße gerufen, weil der 35-Jährige randalierte.

Kopfstoß-Attacke gegen Hausmeister

Mit einer Leiter versuchte der Mann offenbar erneut, in die Wohnung seiner Ex-Freundin, aber auch in andere Wohnungen einzubrechen. Außerdem machte er sich an einem Fahrrad zu schaffen. Einen 55-jähriger Hausmeister, der ihn auf sein Verhalten ansprach, verletzte der Mann mit einem Kopfstoß.

Auf richterliche Anordnung wurde der 35-jährige Randalierer daraufhin bis 6 Uhr am Sonntagmorgen in Polizeigewahrsam genommen. Aber bereits um kurz vor 10 Uhr randalierte er zum dritten Mal in der Aalener Straße. 

"Aufgrund des erneuten aggressiven Verhaltens des 35-Jährigen wurde er einem Arzt vorgeführt, welcher eine Einweisung in eine Klinik begründete", heißt es in der Polizeimeldung.

  • Bewertung
    6

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!