Korb Seeplatz und Alter Friedhof werden eingeweiht

Der Korber Seeplatz wird am Samstag (22.09.) eingeweiht. Foto: Büttner / ZVW

Korb. Am kommenden Samstag, 22. September, geht es rund in Korb: Von 11 Uhr an werden die Remstal-Gartenschau-Projekte „Seeplatz“ und „Alter Friedhof“ mit einem großen Fest eingeweiht. Gleichzeitig startet der Vorverkauf der Remstal-Card, der Dauer- und Vorteilskarte der Remstal-Gartenschau 2019.

Nach einer Bauzeit von jeweils rund neun Monaten wurden die beiden größten Korber Gartenschau-Projekte „Umgestaltung des Seeplatzes“ und „Neugestaltung des Alten Friedhofs“ fertiggestellt. Am kommenden Samstag feiert die Gemeinde das: Auf dem Seeplatz findet der Festakt mit musikalischen Auftritten der Jugend des Handharmonikaclubs Korb und der Gruppe „Sax & Drums“ der Musikschule Unteres Remstal statt.

Volles Programm am Samstag

Die Korber Kindergartenkinder singen das „Lied über Korb“ und Gartenschau-Maskottchen „Remsi“ nimmt kleine Besucher auf eine kindgerechte „Reise durchs Remstal“ mit. Die Bewirtung übernimmt der Handharmonikaclub mit Weißwürsten, Brezeln und Weißbier. Das „Korber Lädle“ verkauft Remsi-Holzrohlinge mit Metallstab zum Selbstbemalen, das Gartenschau-Team informiert über die Genussveranstaltung „KulinOpera“, ein magischer Spiegel sorgt für Spaß bei Jung und Alt und vor der Alten Kelter steht eine Hüpfburg.

Die Arbeitsgruppe „Kunst & Kultur“ des Korber Leitbilds hat sich mit ihrem Ausstellungs-Motto „alles fließt“ der Formgebung des Unendlichkeits-Logos der Remstal-Gartenschau 2019 angenommen und eröffnet im Gebäude Seestraße 1 eine facettenreiche Kunstschau. Der Korber Kindergarten „Waldbande“ stellt sein naturpädagogisches Konzept vor.

Führung über den "neuen" Alten Friedhof

Von 13 Uhr an beginnt auf dem Alten Friedhof mit einer Matinee die Eröffnungszeremonie des zweiten Gartenschau-Projekts. Ein Streicherensemble der Musikschule Unteres Remstal und der junge Korber Violonist Lewin Creuz musizieren. Nach einem Grußwort des Schorndorfer Oberbürgermeisters Matthias Klopfer, Aufsichtsratsvorsitzender der Gartenschau-GmbH, führt Bürgermeister Jochen Müller zum ersten Mal über den „neuen“ Alten Friedhof. Im Anschluss gibt’s auf dem Rathausparkplatz Kaffee und Kuchen von der Korber Gemeinschaftsschule.

Vorverkauf der Remstal-Card beginnt

Remstalweit beginnt am kommenden Samstag der Vorverkauf der Remstal-Card, der Dauer- und Vorteilskarte der Remstal-Gartenschau 2019. Mit der Remstal-Card gibt es das „Remstal-Bonus-Buch“ mit über 170 Angeboten und Vergünstigungen für Gastronomie, Freizeit und Events im Remstal. Der Karte liegt darüber hinaus der neue Marco-Polo-Reiseführer „Remstal“ (zunächst als Gutschein) bei, außerdem umfasst die Karte unbegrenzten Eintritt in die Erlebnisgärten in Schwäbisch Gmünd und Schorndorf (einschließlich der Blumenhallen).

Die Vorteile in Korb sind, neben einem freien Eintritt ins Freibad, Ermäßigungen bei Korber Einzelhändlern und für „Kunst in der Alten Kelter“. Für die Gartenschau-Genussveranstaltung „KulinOpera“ gibt es fünf Prozent Rabatt und im Bürgerbüro haben Remstal-Card-Inhaber die Qual der Wahl zwischen den Plüsch-Maskottchen „Korbi“, „Korbär“ oder einem Glas Kleinheppacher Honig beziehungsweise einer Flasche Korber Wein.

Bürgermeister kauft Treppenstufen

Für den in den Kleinheppacher Weinbergen entstehenden Turm „Fernsehen in Korb“ des interkommunalen Projekts „16 Stationen“ beginnt außerdem der exklusive Treppenstufen-Verkauf, mit dem jedermann den Bau des architektonischen Werks unterstützen kann.

Bürgermeister Jochen Müller wird gegen 11.45 Uhr die erste Remstal-Card und gemeinsam mit Gemeinderat Eberhard Negele die ersten beiden Treppenstufen erwerben, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Korber Rathaus.

  • Bewertung
    0
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!