Landesfestumzug in Winnenden Diese Straßen in der Innenstadt werden gesperrt

Ortsschild von Winnenden. Foto: ZVW/Gabriel Habermann

Winnenden. Autofahrer in der Kernstadt von Winnenden haben am Sonntag, 8. September, zwei Möglichkeiten. Entweder, sie lassen ihr Auto stehen – dann können sie zu Fuß zum großen Heimattage-Festumzug. Oder sie fahren Auto – dann kann ihr Weg nur aus der Stadt hinausführen auf eine der Umgehungsstraßen.

Alle gewohnten Zufahrten zur Stadtmitte sind am Sonntag blockiert: Waiblinger Straße, Schorndorfer Straße, Ringstraße, Paulinenstraße und Wallstraße sind unpassierbar. Sich mit dem Auto dem Stadtzentrum zu nähern, kann man niemandem empfehlen. Dort gibt es keine Parkplätze, verstopfte und gesperrte Straßen und viele Fußgänger; denn vom 5. bis 8. September 2019 finden in Winnenden die Landesfesttage statt. Zum Landesfestumzug am Sonntag werden über 30 000 Gäste erwartet.

Am Samstag fallen die Sperrungen noch sparsam aus: Ab 9 Uhr wird der Santo-Domingo-de-la-Calzada-Platz einschließlich der Parkplätze gesperrt, damit der SWR seine Technik aufbauen kann.

Am Sonntag gelten viele Ausnahmeregelungen

Gesperrte Straßen am Sonntag: Alle Sperrungen werden ab 7 Uhr eingerichtet und bleiben bis 19 Uhr bestehen. Autofrei bleibt die ganze Umzugsstrecke von der Waiblinger Straße über die Ring-, Paulinen- und Wallstraße zum Kronenplatz, entlang der Marktstraße über den Viehmarkt bis in die Schorndorfer Straße. Aus Sicherheitsgründen gelten die Sperrungen auch für die von diesen Strecken eingeschlossenen und unmittelbar daran angrenzenden Straßenzüge.

Parkplätze für Anwohner: Anwohner, die ihr Fahrzeug am Sonntag benötigen, müssen außerhalb der gesperrten Zone parken. In der Innenstadt können auch außerhalb der Umzugsstrecke Straßenzüge abgehängt sein (zum Beispiel die Robert-Boehringer-Straße, die Schlossstraße). Das gilt es bei der Parkplatzwahl zu bedenken.

In den meisten Seitenstraßen ist das Parken auch während der Veranstaltung möglich, allerdings sind die geltenden Regeln einzuhalten, das heißt beispielsweise, dass Einfahrten und Kreuzungsbereiche frei zu halten sind und nicht zugeparkt werden dürfen, sowie die Restfahrbahnbreite einzuhalten ist.

Falschparker werden abgeschleppt

Die Wohngebiete nördlich des Rems-Murr-Klinikums („Toskana“, Weiden-/ Lindenstraße, Hohreuschstraße) können über die Hohreuschstraße, den Schlehenweg oder die Verbindung zwischen Christine-Teusch-Straße und Weidenstraße erreicht werden. Die an diesen drei Stellen üblicherweise angebrachten Sperrpfosten werden am Sonntag entfernt.

Das Gebiet rund um Schillerstraße und Kesselrain ist über den Björn-Steiger-Kreisel bzw. die Breuningsweiler Straße zu erreichen. Wer falsch parkt oder in die Sperrzone reinfährt, dem kündigt die Stadtverwaltung an: „Die Fahrzeuge werden auf Kosten der Halter abgeschleppt!“

Besuchern von außerhalb wird empfohlen, auf die S-Bahn umzusteigen. Die Nahverkehrszüge am Bahnhof Winnenden fallen wegen Bauarbeiten aus (siehe: "Zugausfälle am Heimattage-Wochenende")

Es besteht ein Umfahrungsring rund um die Innenstadt, von dem aus an verschiedenen Stellen unterschiedlich nah an die Innenstadt herangefahren werden kann.

Linienbusse erreichen die Innenstadt gar nicht

Aufgrund der Sperrungen kann der normale Linienbusverkehr in der Innenstadt am Sonntag nicht aufrechterhalten werden. Aufgrund der großräumigen Sperrungen könne die Stadt keine Ersatzparkplätze für Anlieger anbieten, teilt sie mit.

Parkzeitbegrenzungen gelten am Wochenende generell nicht.

Am Wochenende stehen 1800 zusätzliche Parkplätze rund um die Innenstadt zur Verfügung. Geparkt werden kann beispielsweise: im Bereich Linsenhalde/Forststraße, auf der Wiese gegenüber der Feuerwehr Zipfelbach und im Bereich Stadion/Wunnebad. Die Firmen Kärcher und Aldi Winnenden und Leutenbach stellen ihre Parkplätze ebenfalls für Besucher bereit.

Zwei Tiefgaragen für die Allgemeinheit gesperrt

Die Tiefgaragen Rathaus und Bildungszentrum II können nicht genutzt werden.

Zum Landesfestumzug am 8. September verbinden Shuttlebusse die Parkplätze mit der Innenstadt. Die Haltestellen sind am Bahnhof, in der Linsenhalde, am Wiesenparkplatz (gegenüber dem Rems-Murr-Klinikum), am Wunnebad, am Bildungszentrum II und an der Schorndorfer Straße/Ecke Eugenstraße zu finden. Der Ausstieg ist am Bahnhof Winnenden. Von dort aus ist die Umzugsstrecke in wenigen Gehminuten zu erreichen. Zwischen 11.15 und 12.30 Uhr sowie zwischen 16 und 18.30 Uhr fahren die Busse im 15-Minuten-Takt. Zwischen 12.45 und 15.45 Uhr fahren die Busse im 30-Minuten-Takt. Die letzte Fahrt der Shuttlebusse beginnt um 18.30 Uhr.


Zugausfälle am Heimattage-Wochenende

Ausgerechnet am Heimattage-Wochenende fallen die Nahverkehrszüge am Bahnhof Winnenden aus. Sie hätten Gäste und Festzugsteilnehmer aus dem Raum Schwäbisch-Hall nach Winnenden gebracht. Gäste aus Backnang oder Waiblingen müssen eben auf die S-Bahnen ausweichen, die laut Bahn-Pressemitteilung fahren werden. Ursache für den Zugausfall: Weichen zwischen Murrhardt und Oppenweiler werden erneuert.


Die Heimattage an diesem Wochenende

Freitag, 6. September, 18.30 Uhr: Kunsttreff zu Gast im Weingut Häußer mit „key&strings“ und „Music Sensation“

Samstag, 7. September, 10 bis 16 Uhr: Private Modellbahnvereinigung Winnenden, 400 Quadratmeter große HO-Modellbahnanlage.

Samstag, 11 Uhr und 14 Uhr am Marktbrunnen: Stadtführung durch Winnenden – Anmeldung unter heimattage@winnenden.de.

Samstag, 12 Uhr und 15 Uhr am Marktbrunnen: Kostenlose Führungen zur Fotoausstellung: Winnenden damals und heute. Anmeldung unter attraktives@winnenden.de.

Samstag, 19 Uhr, Hermann-Schwab-Halle: Brauchtumsabend mit Trachtengruppen, Tänzen und Gesang.

Sonntag, 8. September, 13.30 Uhr, Innenstadt Winnenden: Landesfestumzug.

Um die Sicherheit beim Umzug zu garantieren ist unter anderem eine Drohne der Polizei im Einsatz.

Der Umzug ist barrierefrei, denn entlang der Strecke sind Rollstuhlplätze eingerichtet und es sind auch Moderatoren in Gebärdensprache im Einsatz.

Moderationsstandorte im Einzelnen beim Landesfestumzug: Moderationsstandort 1 mit Gebärdensprache: Ringstraße nähe Bushaltestelle. Moderationsstandort 2 mit ausgewiesenen Rollstuhlplätzen: Paulinenstraße. Moderationsstandort 3 mit allgemeiner Moderation: Kronenplatz.

Sonntag, 11 bis 18 Uhr, „Alte Kelter“: Landfrauen – Miteinander stark! Der Kreis-Landfrauenverband Rems-Murr informiert.

Ab Montag, 9. September, Kreissparkasse Winnenden: Trachtenausstellung „Gut(be)trachtet“. Trachten aus Baden-Württemberg bis Freitag, 11. Oktober.

  • Bewertung
    10

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!