Leutenbach Aggressiver Asylbewerber in Haft

Leutenbach.
Die Polizei wurde am Dienstag gegen 17.30 Uhr wegen andauernden Streitigkeiten unter Bewohnern im Asylbewerberheim alarmiert.

Vor Ort versuchte ein 32-jähriger Bewohner sich der Identitätsfeststellung zu entziehen. Nachdem der Mann daraufhin auf dem Flur angesprochen worden war, zeigte er sich sofort sehr aggressiv. Als der Bewohner nun zielstrebig mit erhobenen Armen und lautem Geschrei auf eine Polizeibeamtin zuging, wurde der Mann am Arm festgehalten. Bei dem Gerangel versuchte der Bewohner nun vergeblich, ein im Hosenbund verstecktes Küchenmesser zu greifen. Der alkoholisierte Asylbewerber beruhigte sich kaum. Er versuchte gar bei seiner körperlichen Durchsuchung einen eingesetzten Beamten mit einem Kopfstoß zu verletzten, er konnte dem Angriff jedoch ausweichen. Bei der Durchsuchung konnten bei dem 32-Jährigen noch geringe Mengen an mitgeführtem Rauschgift gefunden werden.

Dem mehrfach vorbestraften algerischen Asylbewerber wurde wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in einem besonders schweren Fall die vorläufige Festnahme erklärt. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragte daraufhin eine richterliche Vorführung. Ein Ermittlungsrichter folgte der Auffassung der Staatsanwaltschaft und erließ noch am Mittwochnachmittag einen Haftbefehl. Der 32-jährige Algerier wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

  • Bewertung
    15
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.