Schorndorf 24 Stunden der Rems entlang wandern

Schorndorf.
35 Kilometer remsauf, 65 Kilometer remsab. Die 24- und 12-Stunden-Wanderung an Christi Himmelfahrt hatten es in sich. Der Veranstalter, die Remstal-Gartenschau 2019, wertet die Veranstaltung als Erfolg: „Gute Stimmung, tolle Ausblicke und fast durchgehend gutes Wetter“, zieht die Geschäftsstelle Bilanz. Rund 350 Wanderer hatten sich um Mitternacht von Lorch auf den 65 000 Meter langen Weg nach Remseck gemacht (wir berichteten). Die Eiligsten erreichten nach knapp 13 Stunden Remseck.

Von Schwäbisch Gmünd-Kleindeinbach zur Remsquelle in Essingen führte die 12-Stunden-Wanderung, die mit einem Schwarm grüner Luftballons in den noch blauen Himmel startete. Das Feld der 400 Teilnehmer zog sich nach dem Massenstart rasch auseinander. Gegen 17.30 Uhr kamen – ebenfalls früher als geplant – die Ersten in Essingen an. Manch einer vermutete, dass die Wandersleute versuchten, dem Regen davonzulaufen. Nass und erschöpft erreichte schließlich die letzte Gruppe um 20 Uhr die Remstalhalle. „Bestens organisiert“, hörte man von den Wanderern. „Klappt alles hervorragend“, bestätigt auch Martin Mager, Bezirksvorsitzender der Obst- und Gartenbauvereine, die in Wetzgau 500 Portionen Gaisburger Marsch unter die Marschierenden brachte. „Hier wächst das Remstal wirklich zusammen“, amüsierte sich eine Teilnehmerin darüber, wie dicht an dicht man beim Essen sitzen musste.

  • Bewertung
    15
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!