Lorch Gescheiterter Enkeltrick: Tatverdächtiger in Haft

Betrüger lügen am Telefon das Blaue vom Himmel herunter - in der Hoffnung, gutgläubige Menschen fallen darauf herein und zahlen. Foto: Pixabay / Public Domain

Lorch. Im Präsidiumsbereich Aalen hat die Polizei innerhalb von zwei Tagen zwei Enkeltrickbetrüger festgenommen. Wie berichtet, war am Donnerstag (31.01.) in Murrhardt eine Betrügerin festgenommen worden. Jetzt wurde bekannt, dass auch in Lorch bereits am Mittwoch (30.01.) ein Tatverdächtiger nach einem gescheiterten Enkeltrick geschnappt wurde. Er sitzt mittlerweile in Haft.

Nach Angaben der Polizei hatte ein älteres Ehepaar aus Lorch am Mittwochvormittag einen Anruf von einem angeblichen Enkel bekommen. Der gab an, wegen eines Immobiliengeschäfts dringend Geld zu benötigen. Weil er in Zahlungsverzug gewesen sein soll und nun hohe Strafzinsen drohten, einigte man sich auf eine rasche Zahlung in Höhe von 19 000 Euro. 

Der Betrüger bestellte dem Ehepaar also ein Taxi, mit dem es zur Bank fuhr und das Geld abhob. Ein Bankmitarbeiter wurde danach jedoch stutzig und verständigte die Polizei. Bei der geplanten Geldübergabe am Nachmittag nahe der Wohnung der Opfer, nahm die Polizei den Tatverdächtigen dann fest.

Haftbefehl aus Hessen

Es stellte sich heraus, dass gegen den 24-jährigen Polen bereits ein Haftbefehl des Amtsgerichts Hanau (Hessen) wegen einer gleichgelagerten Tat vorlag. Am Donnerstag (31.01.) wurde er deshalb beim Amtsgericht Schwäbisch Gmünd vorgeführt. Mittlerweile sitzt er in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen zum Vorfall in Lorch dauern an.

  • Bewertung
    0

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!