Luftreinhalteplan In Stuttgart Tempo 40 und Fahrverbote für Diesel Euro 5

Symbolbild. Foto: pixabay.com

Stuttgart. Seit diesem Freitag ist der Entwurf für die vierte Fortschreibung des Luftreinhaltungsplans des Regierungspräsidiums für den Stadtbezirk Stuttgart öffentlich zugänglich. Neue Maßnahmen darin sind vor allem ein streckenweises Fahrverbot für Autos mit Dieselmotoren unterhalb Euro 6 sowie ein Tempolimit von 40 km/h in der Innenstadt. Gelten soll der Plan ab dem 1.1.2020.

Ab dem 1.Januar 2020 wird es dann ernst für Dieselmotoren der Euronorm 5 in Stuttgart. Bislang galt das Dieselfahrverbot in Stuttgart für die Abgasnorm 4 oder darunter, nun sollen auch neuere Diesel zumindest auf bestimmten Strecken nicht mehr fahren dürfen. Innerhalb der Umweltzone Stuttgart sollen ab dem 1.Januar 2020 vier Streckenzüge für alle Pkw mit Dieselmotor unterhalb Euro-6 gesperrt werden.

Es solle dann dann ein ganzjähriges Verkehrsverbot in beiden Fahrtrichtungen auf den Streckenzügen B14 (Am Neckartor) von der „ADACKreuzung“ bis zur Kreuzung Cannstatter Str./Heilmannstraße, B 14 (Hauptstätter Straße) vom Österreichischen Platz bis zum Marienplatz, B27 (Charlottenstraße, Hohenheimer Straße, Neue Weinsteige) von der Kreuzung Auf dem Haigst bis zum Charlottenplatz sowie B27 (Heilbronner Straße) von der Kreuzung Kriegsbergstraße bis zur Kreuzung Wolframstraße geben. 

Diesel-Pkw mit der Abgasnorm Euro 6 sowie Kraftfahrzeuge mit alternativem Antrieb und mit Otto-Motoren dürfen weiterhin überall in Stuttgart fahren. Lastwagen sind von dem Einzelstreckenverkehrsverbot ausgenommen und dürfen die Strecken ebenfalls befahren. Auch Anlieger sind für zwei Jahre ebenfalls ausgenommen.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert seit langem ein Fahrverbot für Dieselmotoren unter der 6er-Norm und hatte diese Woche einen Antrag auf Beugehaft gegen Mitglieder der baden-württembergischen Landesregierung gestellt, um das flächendeckende Fahrverbot für Euro-5-Diesel durchzusetzen.

Tempo 40 in der Innenstadt

Auch die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 40 Stundenkilometer auf allen Vorbehaltstraßen im Stuttgarter Talkessel ist ab dem 1. Januar 2020 im Gespräch. Von 50 auf 40 Km/h soll man auf jeden Fall auf der Heilbronner Straße, dauerhaft auf der B14 am Neckartor und in der Hauptstätter Straße vom Österreichischen Platz bis zum Heslacher Tunnel abbremsen. Die vorhergehende Strecke zwischen Am Neckartor und dem Österreichischen Platz sollte weiterhin bedarfsgerecht umschaltbar sein. Ebenfalls reduziert wird wohl in der Pragstraße bis zum Löwentor. Auch in Zuffenhausen und in Feuerbach werden Straßenabschnitte auf das Tempolimit 40 Stundekilometer gesenkt.

Vorgesehen ist auch, dass die Landeshauptstadt Stuttgart eigenständig Tempobeschränkungen in anderen Bereich einführen kann, um z.B.den Ausweichverkehr in den Griff zu bekommen.

Feinstaubalarm ab Oktober

Stuttgart hatte erst am Donnerstag die nächste Periode für den Feinstaubalarm bekannt gegeben, von 15. Oktober bis zum 15. April. In dieser Zeit sollte man je nach Wetterlage und Messwerten auf Autofahrten und Kamin-oder Ofenheizungen verzichten. 

  • Bewertung
    28

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!