Mehr Spielspaß für Kleinkinder Neuer Spielplatz in Plüderhausen eröffnet

Eine Gruppe des Kindergarten Stockwiesenweg führte bei der offiziellen Spielplatz-Eröffnung einen kleinen Tanz auf. Foto: ZVW/Gabriel Habermann

Plüderhausen. Bei bestem Sommerwetter haben Bürgermeister Andreas Schaffer, Bauhof-Mitarbeiter Andreas Fichtner und Kinder des Stockwiesenweg-Kindergartens das Band zur Einweihung der neuen Anlagen im Narzissenweg durchschnitten. Mit der Eröffnung ist das Spielplatz-Konzept der Gemeinde abgearbeitet, im Zuge dessen mehrere Spielplätze neu gestaltet wurden.

Wo vorher nur eine Wiese war, stehen jetzt eine Nestschaukel, eine Kleinkind-Rutsche und ein Balancierparcours. Die neuen Spielmöglichkeiten im Narzissenweg sollen vor allem kleineren Kindern dienen. „Wir waren ehrlich gesagt bei den Spielplätzen nicht führend in der Gegend“, gab Bürgermeister Andreas Schaffer in seiner Rede zur Einweihung der neuen Anlagen zu. Deshalb habe man aber – auch mit Blick auf die Gartenschau – nachgebessert. „Wir sind stolz, dass wir das Thema abgearbeitet haben, und wollen dranbleiben“, sagte Schaffer.

Die Gemeinde hat auch den Spielplatz Kelterberg erweitert

Schon im März 2017 gab es eine Spielplatz-Begehung, an der unter anderem Eltern und eine Erzieherin teilgenommen hatten. „Da ist uns wie Schuppen von den Augen gefallen, dass wir zu wenige Spielmöglichkeiten für Kleinkinder haben“, so Schaffer. Das Spielplatz-Konzept, das der zuständige Arbeitskreis dann erstellte, sorgte für einige Neuerungen: Neben dem Spielplatz am Narzissenweg hat die Gemeinde auch den Spielplatz am Kelterberg erweitert und die Spielplätze an der Lerchenstraße und am Marktplatz völlig neu gestaltet.

Eine „mutige Investition des Gemeinderates“ nannte Bürgermeister Schaffer das Projekt auch deshalb, weil die Verbesserungen an den Spielplätzen die Gemeinde nach seinen Angaben um die 650 000 Euro gekostet haben. Plüderhausen müsse immer mit spitzer Feder rechnen, aber die Entscheidung sei dann relativ schnell gefallen. „Es war ein gutes Konzept“, findet Schaffer, das den Gemeinderat überzeugt hatte. Mit dem Budget sei man gut hingekommen.

Verspätete Eröffnung in den Pfingstferien

Bemängelt hatte der Arbeitskreis damals abgenutzte Spielgeräte, die Gestaltung der Spielplätze, den Mangel an Spielgeräten für Kleinkinder und das Fehlen von Sitzmöglichkeiten. Im Narzissenweg gibt es deshalb inzwischen neben den neuen Spielgeräten für Kleinkinder zusätzliche Tische mit Bänken und Sitzmöglichkeiten. Mindestens eine Bank-Tisch-Kombination soll laut Schaffer aber noch folgen.

Auch im schon vorhandenen Bereich wurde nachgebessert: Dort steht ein neuer Sandbagger. Ob im Narzissenweg noch ein Sonnenschutz benötigt werde, müsse man sehen, meinte Andreas Schaffer. Über konstruktive Kritik von Seiten der Bürger sei die Verwaltung dankbar. Eigentlich hätte der Spielplatz schon im Frühjahr fertig sein sollen. Doch weil der Bauhof wegen der Remstal-Gartenschau unter Druck stand, fand die Eröffnung nun verspätet in den Pfingstferien statt.


Spielen am See

  • Am Montag, 24. Juni, wird am Plüderhäuser Badesee eine weitere Spielmöglichkeit installiert.
  • Es entsteht ein Schiff mit einem kleinen Sandbereich.
  • Die Kosten dafür belaufen sich laut Aussage der Verwaltung auf 12 000 Euro. Dafür hat die Gemeinde ehrenamtlich gesammelte Mittel aufgestockt.
  • Bewertung
    6

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!