Millionenschaden Krematorium in Schwäbisch Hall brennt

, aktualisiert am 14.03.2019 - 15:26 Uhr
Rauch steigt beim Brand im Krematorium aus dem Gebäude auf. Foto: Koss/SDMG Foto: dpa

Schwäbisch Hall. Beim Brand eines Krematoriums an einem Friedhof in Schwäbisch Hall ist in der Nacht zu Donnerstag ein hoher Sachschaden entstanden.

Beim Brand eines Krematoriums an einem Friedhof in Schwäbisch Hall ist in der Nacht zu Donnerstag ein hoher Sachschaden entstanden. Ersten Schätzungen zufolge belaufe sich dieser auf rund 1,5 Millionen Euro, sagte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Es seien wohl rund 20 Tote zur Einäscherung in dem Krematorium gewesen - sie blieben aber weitgehend unversehrt.

Die Ursache des Brandes ist noch unklar, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Bis in die Morgenstunden mussten noch einzelne Glutnester gelöscht werden. Ein Zeuge hatte das Feuer bemerkt. Das Feuer sei tief ins Gemäuer eingedrungen.

Das Krematorium wird von einem privaten Unternehmen betrieben. Es hat zwei Brennkammern. Von dem Feuer war nach Betreiberangaben nur eine Kammer betroffen. Der Betrieb in der funktionierenden Brennkammer solle in ein bis zwei Tagen wieder aufgenommen werden. Das Krematorium wurde 2009 eröffnet.

  • Bewertung
    6

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!