Nach kritischen Fragen Keine Unstimmigkeiten bei Wahl in Alfdorf

Alfdorfer warten im Sitzungssaal des Rathauses auf die Ergebnisse der Kommunalwahl. Foto: ZVW/Rainer Stütz (Archiv)

Alfdorf.
Das Kommunalamt des Rems-Murr-Kreises hat dem Alfdorfer Bürgermeisteramt jetzt mitgeteilt, dass die vorgelegten Unterlagen zur Wahl der Mitglieder des Gemeinderats am 26. Mai 2019 geprüft wurden. Die Prüfung hat ergeben, dass die Wahl gültig ist. Damit kann, wie von der Gemeindeverwaltung geplant, am Montag, 15. Juli, um 19 Uhr, die konstituierende Sitzung des neuen Alfdorfer Gemeinderats stattfinden. Sitzungsort wird ausnahmsweise das Bürgerzentrum im Lindengarten in Pfahlbronn sein.

Thomas Wiedmann hatte nach der Gemeinderatswahl zahlreiche Fragen ans Landratsamt gestellt. Diese Fragen sind im Rahmen der vorgeschriebenen und üblichen Wahlprüfung durch das Landratsamt mit aufgenommen worden. Dabei ging es unter anderem um die Frage der Wahlbeeinflussung durch Bürgermeister Michael Segan, die Thomas Wiedmann in seinem Schreiben unter anderem wegen der Sanierung der Hauptstraße unterstellt hatte. Bei der Gemeinderatswahl in Alfdorf gab es also auch aus Sicht des Waiblinger Landratsamtes keine Unstimmigkeiten.

  • Bewertung
    1
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!