Nach Lokalduell zwischen VfB und SC Freiburg Schwere Vorwürfe gegen Stuttgarter Polizei

Polizeiautos vor der Mercedes-Benz Arena. Foto: Büttner / ZVW

Stuttgart.
Vom Spiel des VfB Stuttgart gegen den SC Freiburg bleiben nicht nur strittige Schiedsrichterentscheidungen, sondern auch ein Polizeieinsatz im Vorfeld des Landesduells, der von einigen Freiburger Ultra- und Fangruppen massiv kritisiert wird. Vor den eigentlichen Einlasskontrollen in die Mercedes-Benz Arena sollen sich vermummte Einheiten der Polizei versammelt haben, um Personenkontrollen und Durchsuchungen vorzunehmen. Eine ungewöhnliche Maßnahme vor einem Bundesligaspiel. Warum es dazu kam? „Anlass war, dass Gästefans auf dem Weg zum Stadion mehrfach Pyro gezündet haben“, erklärt ein Polizeisprecher auf Nachfrage unserer Redaktion.

Ziel der Polizei war es „Problemfans“ von „Normalfans“ zu trennen

Laut einer Stellungnahme der Freiburger-Fans „erzeugte die Polizei eine enorme Gefahrensituation, die im Falle einer Massenpanik nicht mehr kontrollierbar gewesen wäre.“ Sie fordern eine Aufarbeitung der Geschehnisse und sprechen von über 1500 Fans, die durch die Kontrolle vor dem Gästeblock in einem kleinen Korridor ohne Fluchtwege festgesetzt worden seien. Eine Person sei in diesem Gedränge gar zusammengebrochen. „Fakt ist, dass es in diesem Bereich sehr eng war“, meint der Polizeisprecher zu den Geschehnissen. „Ziel unserer Kontrolle war es, die Problemfans, die wir nicht ins Stadion lassen wollten, von den Normalfans zu trennen. In diesem Bereich waren jedoch sehr viele Normalfans. Deshalb ist uns das nicht gelungen“, erklärt er weiter.

Da der Anpfiff näher rückte, wurde der Druck auf den Eingang immer größer. „Wir haben uns dann entschieden, dass wir alle ins Stadion lassen. Der VfB hat außerdem die Drehkreuze an den Eingängen außer Kraft gesetzt, um einen schnelleren Einlass zu gewährleisten“, so der Polizeisprecher. Einige Fans des SC Freiburg verpassten trotzdem weite Teile der ersten Hälfte. 

Auch der SC Freiburg äußert sich zu den Vorkomnissen

Laut der Freiburger Fangemeinschaft äußerte sich der SC Freiburg wie folgt zu den Geschehnissen: „Aufgrund eines unangekündigten Polizeieinsatzes kam es in Stuttgart zu Verzögerungen bei der Einlasskontrolle vor dem Stadion. Wir stehen hier mit dem VfB Stuttgart als Veranstalter in Kontakt, die Aufarbeitung der Ereignisse läuft.“

Das komplette Statement der Freiburger Fanszene gibt es hier


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem neuen VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.
  • Bewertung
    2
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!