Nach Polizei-Einsatz vor Landesduell SC Freiburg verlangt Stellungnahme

Symbolbild. Foto: Büttner / ZVW

Freiburg/Stuttgart.
Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat seinen Unmut über die Vorfälle beim Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart bekundet und die Polizei zu einer Stellungnahme aufgefordert. Aus Sicht des badischen Erstligisten habe durch das Vorgehen der Einsatzkräfte die Gefahr einer Massenpanik bestanden, teilte der Verein am Freitag mit: "Die gesamte polizeiliche Maßnahme und die Art und Weise, wie diese umgesetzt und gegenüber den Fans und der Freiburger Fanbetreuung kommuniziert wurde, stellt sich für uns als unverhältnismäßig dar."

Beim 2:2 am vergangenen Sonntag in Stuttgart waren Hunderte Freiburger erst mit großer Verspätung ins Stadion gelangt. Wie die Polizei mitteilte, hatten Freiburger Anhänger auf dem Weg zum Spiel mehrfach Pyrotechnik abgebrannt. Die Absicht hinter ihrem Einsatz sei gewesen, das Zünden von Pyrotechnik im Stadion zu vermeiden. Die Kontrolle der problematischen Fans vor dem Gäste-Eingang habe nicht wie geplant geklappt.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem neuen VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.
  • Bewertung
    0
 
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!