Neue Ortsmitte Schwaikheim Kreisbau verkauft alle Wohnungen an Investor

Das Areal der „Neuen Ortsmitte“ ist komplett an einen Investor verkauft worden. Foto: ZVW/Uwe Speiser

Schwaikheim. Das Areal der „Neuen Ortsmitte“ ist komplett, en bloc an einen regionalen Investor verkauft worden, das teilt die Bauherrengemeinschaft aus Kreisbaugruppe Waiblingen, Baugenossenschaft Backnang und Wilhelm Geiger GmbH in einer Pressemitteilung mit.

Wer der Investor konkret ist, wird dort nicht genannt, nur dass er mittelständisch sei und sich hauptsächlich bei Immobilienprojekten mit nachhaltigen und langfristigen Anlagen engagiere. Geplant sind auf dem Areal zwischen unterer Bahnhofstraße und Bismarckstraße 46 Wohnungen und ein Vollsortimenter der Edeka-Kette. Bislang sollten die Wohnungen als Eigentumswohnungen vermarktet werden, nun wird in der Pressemitteilung von einer „Chance für den Mietwohnungsmarkt“ gesprochen, unter Verweis auf die immer weiter wachsende Nachfrage nach Mietwohnungen.

Die Kreisbaugruppe sehe in dem Verkauf, dem Erlös daraus, einen weiteren Vorteil im Hinblick auf ihre Aufgabe, vor allem auch bezahlbaren Wohnraum im Landkreis zu schaffen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Zwar sei die Kreisbaugruppe stark aufgestellt, könne das aus dem Verkauf generierte Eigenkapital – dessen Höhe wird nicht genannt – nun zusätzlich in neue Wohnbauprojekte investieren.

Häuser: Damit kommen 46 Mietwohnungen auf den Markt

Es sei ja von Anfang an geplant gewesen, dass die Wohnungen und Gewerbeeinheiten verkauft werden, und zwar in eigenständiger Entscheidung der Bauherren, so Bürgermeister Gerhard Häuser auf Nachfrage. Neu sei also nur, dass insgesamt, in einem Zug, an einen Investor verkauft wird. Auch Häuser verweist darauf, dass damit 46 Mietwohnungen auf den Markt kommen. Die Nachfrage nach solchen sei in Schwaikheim hoch. Insofern werde der Verkauf es unterstützen, den Bedarf zu decken.

Die geplanten 20 öffentlichen Stellplätze in der Tiefgarage seien und blieben im Eigentum der Gemeinde, würden wie geplant erstellt und der Allgemeinheit zur Verfügung stehen, versichert Häuser. Die Fortsetzung und Fertigstellung des Projekts sei nicht gefährdet. Die Bauherrengemeinschaft habe einen Vertrag dazu mit der Gemeinde und dieser werde umgesetzt bis zur Fertigstellung. Am geplanten Ablauf ändere sich also nichts. Auch der geplante Lebensmittelmarkt sei nicht tangiert, weil es auch zu ihm abgeschlossene und weiterhin gültige Verträge gebe, betont der Bürgermeister. Auch für den Betreiber ändere sich nichts.


Weitere Artikel zum Thema:

20.12.2017: 24 Millionen Euro werden in neue Ortsmitte investiert

11.01.2018: Baugesuch für das Projekt "Neue Ortsmitte" genehmigt

17.04.2018: Mehr als eine Million für neue Ortsmitte

29.08.2018: Baugenehmigung für Neue Ortsmitte erteilt

12.10.2018: Schweres Gerät für die neue Ortsmitte


Kritik der SPD

Kritik kommt von der SPD, die von einem Vertrauensbruch spricht. Sie kritisiert, der Gemeinderat sei im Vorfeld nicht darüber informiert worden, dass sich die Kreisbau mit der Absicht trage, an einen Investor zu verkaufen.

  • Bewertung
    13

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!