Peking Ankunft in China

Peking.
Nach 13 Stundenflugzeit von Frankfurt über Shanghai nach Peking und insgesamt rund 22 Stunden Reisezeit sind wir am Montagmittag gegen 14.00 Uhr in Peking angekommen. Wir waren müde, aber auch aufgeregt und gespannt. Vom Flughafen ging es zum ersten chinesischen Mittagessen und dann direkt in zur Besichtigung des Sommerpalastes. Die vielen interessanten Eindrücke verdrängten alle Müdigkeit!

Unser zweiter Tag in China startete mit einem guten, aber echt ungewöhnlichen Frühstück. Es gab neben Toast und Marmelade eine riesige Auswahl an chinesischem Essen. Frühlingsrollen mit süßer Füllung, Nudeln, Reis, Suppe, Gemüse und Fleisch. Kurz nach dem Frühstück ging es zum Geldwechsel, welcher recht abenteuerlich war, da die Chinesen nicht glauben wollten, dass unsere Euro-Scheine echtes Geld sind. Auch waren wir erschreckt über den Beamten in der Bank mit seinem Schlagstock.

Dann ging es weiter mit der Besichtigung des Kaiserpalastes, welcher Verbotene Stadt genannt wird, weil Menschen niedrigeren Standes dort nicht hinein durften. Der Palast besteht aus drei Innen- und drei Außenhöfen umrahmt von einem breiten Wassergraben und einer hohen Mauer. Den ersten Außenhof betritt man durch fünf große Türen. Eine in der Mitte, sowie rechts und links jeweils zwei. Durch die mittlere Türe durfte damals nur der Kaiser. Auf den einzelnen Gebäuden sind kleine Figuren, die den Kaiser und seine Familie vor bösen Geistern beschützen sollten.

Doch nicht nur der Kaiserpalast, sondern auch wir zogen viel Aufmerksamkeit auf uns. Die chinesischen Touristen waren vor allem von den großen Jungs und den blonden Mädchen, mit dem europäischen Aussehen begeistert. Dank dieser Begeisterung wurde unsere Reisegruppe zu einem beliebten Fotomotiv. Uns hat der Kaiserpalast sehr gut gefallen, da die Gebäude sehr schön sind, genauso wie der hübsch angelegte Garten. Lustig war auch die Begegnung mit den Chinesen. Nach der Besichtigung gingen wir Mittagessen.

Peking, Pingyao, Xian und Shanghai

Die Reise der Schüler des GBG dauert vom 29. März bis zum 18. April. Die Schüler werden die berühmtesten Sehenswürdigkeiten wie Sommerpalast, Himmelstempel und Chinesische Mauer in Peking besichtigen sowie einen Wohnhof und einen Shuanglin-Tempel in Pingyao. Bei uns bloggen sie über ihre Erfahrungen. Alle Blogeinträge finden Sie unter www.zvw.de/chinaaustausch

  • Bewertung
    23
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!