Regisseur wurde 77 Jahre alt Guillermo del Toro und Kollegen trauern um Larry Cohen

Guillermo del Toro auf einem Event in Los Angeles Foto: Kathy Hutchins / Shutterstock.com

Die Filmwelt trauert um Larry Cohen (1941 - 2019). Der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent, der vor allem Horrorfans für Titel wie "Die Wiege des Bösen" (1974) und "Body Snatchers" (1993) bekannt war, ist im Alter von 77 Jahren verstorben. Neben zahlreichen Fans erinnerten sich auch einige seiner Kollegen in den sozialen Medien an Cohen.

Joe Dante (72, "Gremlins - Kleine Monster") bezeichnete Cohen etwa bei Twitter als "ein echtes Original". Auch Guillermo del Toro (54, "Shape of Water") meldete sich über den Kurznachrichtendienst zu Wort. Er nannte Cohen "einen wahren Ikonoklasten und Unabhängigen". Er werde "Die Wiege des Bösen" und weitere Filme des verstorbenen Regisseurs "immer bewundern".

"Viele Leute sagen, dass sie 'Independent'-Filme gemacht haben (oft von großen Studios finanziert)", schrieb Edgar Wright (44, "Baby Driver"). Aber Cohen sei tatsächlich eine "unabhängige Film-Legende" gewesen. Er bedankte sich bei dem Verstorbenen außerdem für "so viele wahrlich inspirierende Kult-Filme", deren Ideen oft "größer als das Budget" gewesen seien.

  • Bewertung
    1

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!