Relegation 2018/19 Der VfB Stuttgart trifft auf Union Berlin

Bochum/Stuttgart. Auf eine Sache kann sich der VfB Stuttgart in der Relegation gegen Union Berlin ganz sicher einstellen: Die Berliner geben niemals auf. Trotz eines 0:2-Rückstands erkämpfte sich Union am Sonntag noch ein 2:2 beim VfL Bochum und damit fast den direkten Aufstieg - am Ende aber blieb es wegen des schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem SC Paderborn der dritte Platz.

Das Hinspiel um den Aufstieg in Stuttgart findet am Donnerstag (20.30 Uhr / ZVW-Liveticker) statt, zum Rückspiel kommt es am 27. Mai (Montag, 20.30 Uhr / ZVW-Liveticker) in der Hauptstadt. "Ich erwarte zwei hart umkämpfte Spiele gegen einen starken Gegner", sagte VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger, "es ist nicht einfach, gegen Union Tore zu erzielen. Wir wollen an die Leistungen der vergangenen Heimspiele anknüpfen, selbstbewusst auftreten und mit unseren Fans im Rücken am Donnerstag in der Mercedes-Benz Arena gut in die Relegation starten."

Das Prunkstück der Ost-Berliner ist die gut organisierte Defensive, mit 33 Gegentoren stellt das Team des Schweizer Trainers Urs Fischer die stärkste Abwehr der 2. Fußball-Bundesliga. Zusammengehalten wird sie von den Innenverteidigern Marvin Friedrich und dem im vergangenen Sommer von Hannover 96 gekommenen Florian Hübner. Im Mittelfeld muss der VfB vor allem die Kreise des starken Grischa Prömel eingrenzen, bester Torschütze der Berliner ist der Schwede Sebastian Andersson. 

Schon in der Saison 2016/2017, als Stuttgart selbst ein Jahr lang Zweitligist war, spielten die Berliner um den Aufstieg mit, verpassten ihn am Ende aber knapp. Im Relegationsrückspiel tritt der VfB am 27. Mai in einer der Kultstätten des deutschen Fußballs an. In der Alten Försterei mit ihrer besonderen Stimmung kann auch ein erfahrener Bundesliga-Profi mal nervös werden. Dort hat Union diese Saison erst ein Spiel verloren.


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.
  • Bewertung
    1
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!