Rems-Murr-Fußball Die ZVW-Topspiele des Wochenendes

Sebastian Kristen und der SSV Steinach-Reichenbach sind am Wochenende an den ZVW-Topspielen beteiligt. Foto: Ralph Steinemann

Waiblingen.
Der 18. Spieltag in den Rems-Murr-Ligen steht vor der Tür und wir präsentieren wie gewohnt die drei Topspiele vom Wochenende. Alle Teams wollen nochmal Punkte sammeln, bevor es in die lange Winterpause geht.


Topspiel III

SG Weinstadt II vs. SC Korb II (Kreisliga B3)

Anpfiff: Sonntag, 08. Dezember 2019, 14:30 Uhr

In der Kreisliga B3 kommt es zum Showdown kurz vor Weihnachten: Die SG Weinstadt II empfängt den SC Korb II. Das Aufeinandertreffen der beiden Teams hat dabei einen ganz besonderen Charakter.

Denn: Die SG Weinstadt II, angeführt von Torjäger Naoufel Jaouadi, hat bisher nur ein Spiel in dieser Saison verloren, und das am 1. Spieltag. Gegen wen? Natürlich den SC Korb II. Damals setzte es eine 4:5-Schlappe, seitdem marschiert die SG unbeirrt durch die Liga und dominiert seine Gegner nach Belieben. Jetzt geht es aber wieder gegen Korb, und die Frage muss lauten: Stolpert die Mannschaft um das Trainergespann Sonn/Lisic erneut? Schwer vorstellbar bei der Dominanz, die das Team momentan ausstrahlt.

Der SC Korb II reist mit breiter Brust nach Weinstadt, acht Siege in Folge kann das Team von Trainer Anton Lasinski vorweisen. Der SC ist bisher das einzige Team in der B3, das Weinstadt geschlagen hat und gleichzeitig gegen die SV Remshalden II einen Punkt geholt hat – beachtlich. Das macht die Mannschaft um die torgefährlichen Mittelfeldspieler Florian Munz und Nico Schulz zu einem heißen Anwärter auf den Titel, auch der Aufstieg ist kein Tabu-Thema mehr. Soll das gelingen, muss aber ein Sieg gegen den Übergegner aus Weinstadt her – sonst zieht die SG davon.

ZVW-Tipp: Weinstadt betreibt Wiedergutmachung, 4:2-Heimsieg


Topspiel II

SSV Steinach-Reichenbach vs. TSV Sulzbach-Laufen (Bezirksliga)

Anpfiff: Sonntag, 08. Dezember 2019, 14:30 Uhr

Fast wöchentlich berichten wir über den Aufstiegskampf in der Bezirksliga, aber fast genauso spannend ist der Abstiegskampf. Gleich sechs Teams können an diesem Spieltag auf die Abstiegsränge rutschen. Mittendrin: Der SSV und TSV.

Der SSV Steinach-Reichenbach hat es als Aufsteiger in der Bezirksliga schwer, er gilt in den meisten Partien als Außenseiter. Anders war das im letzten Jahr, da wurde die Mannschaft von Spielertrainer Jan Demmler souverän Meister in der Kreisliga A1. Doch jetzt kommen andere Kaliber auf den SSV zu, mit 14 Punkten steht das Team um Kapitän Sebastian Kristen auf dem drittletzten Tabellenplatz. Um sich weiter von den direkten Abstiegsrängen absetzen zu können, ist ein Heimsieg gegen das Schlusslicht aus Sulzbach Pflicht.

Schlecht sieht es für den TSV Sulzbach-Laufen aus. Mit zehn Punkten auf dem Konto hat die Mannschaft von Spielertrainer Philipp Potuschek aktuell fünf Punkte Abstand auf das rettende Ufer, vier Punkte ist der SSV auf dem Relegationsplatz entfernt. Schon in der vergangenen Saison rettete sich der TSV mit zwei Punkten Vorsprung gerade so über den Strich. Will das Team um Kapitän Marcel Retter das gleiche Kunstwerk wieder schaffen, muss ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten her.

ZVW-Tipp: Umkämpfter 2:1-Heimsieg für den SSV


Das ZVW-Topspiel der Woche

TV Stetten II vs. TB Beinstein II (Kreisliga B4)

Anpfiff: Sonntag, 08. Dezember 2019, 12:15 Uhr

Schon wieder die Kreisliga B4. Woche um Woche finden dort Topspiele statt, wir kommen einfach nicht um diese Liga herum. Diesmal kommt es im ZVW-Topspiel der Woche zum Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams TV Stetten II und TB Beinstein II – und beide Teams schieben sich gegenseitig die Favoritenrolle zu.

Der TV Stetten II kam in den letzten Wochen ein wenig ins Straucheln und verlor zwei Partien in Folge. Die Mannschaft um Torjäger Stefan Konzmann fing sich aber im Heimspiel gegen den SC Urbach II wieder, am Ende stand ein 5:3-Heimsieg zu Buche. „Gegen Schmiden hatten wir einen schlechten Tag, es war eine verdiente Niederlage. Gegen Birkmannsweiler war es anders, wir hatten sehr viel Pech und haben unverdient verloren“, so TVS-Trainer Hagen Winkler. Es sei insgesamt sehr schwierig, in der B4 zu spielen, es sei sehr eng und viele Teams spielen oben mit. „Sobald einer patzt, wird das von den anderen Teams sofort ausgenutzt. Wir sind aktuell die Gejagten.“

Auch der TB Beinstein II wird den TV jagen wollen. „Für mich ist der TB in der Favoritenrolle, sie haben die Niederlage aus dem Hinspiel wiedergutzumachen und werden alles reinschmeißen. Es wird ein ganz heißes Spiel“, so der Coach. Klar sei aber auch: „Wir wollen das Spiel gewinnen und die Tabellenführung mit ins neue Jahr nehmen.“

Der TB Beinstein hingegen siegt seit Wochen, nur Ende November gab es eine bittere 1:4-Niederlage beim Mitkonkurrenten aus Weinstadt. Die Siegesserie und Platz drei sind selbst für Trainer Daniel Hörsch überraschend. Denn: „Unsere erste Mannschaft ist vergangene Saison abgestiegen. Das Hauptaugenmerk des Vereins liegt eigentlich darauf, in der B1 eine gute Rolle zu spielen und aufzusteigen.“ Das bedeutet natürlich auch, dass viele Spieler vor der Saison zur ersten Mannschaft hochgezogen wurden. Umso schöner sei es dann, mit seiner Zweiten so erfolgreich zu sein: „Ich bin mit der bisherigen Runde sehr zufrieden.“

Mit einem Sieg gegen Stetten könnte das Team um Allrounder Dominik Moosmann wieder die Tabellenführung übernehmen. Doch Hörsch warnt: „Stetten ist der Favorit, dort haben wir uns immer schwergetan, es sind immer enge Spiele. Stetten hat einen kleinen Platz, da geht's immer heiß her – zudem ist es ein Derby.“ Klar sei auch, dass er und seine Zweite sich gerne oben ran kämpfen würden, aber auch eine Niederlage dieses jungen Teams sei kein Beinbruch. Beinstein kann also befreit aufspielen.

ZVW-Tipp: Die B4 rückt noch enger zusammen, 1:0-Auswärtssieg für den TB

  • Bewertung
    0
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.