Liveblog: Aktueller Stand im Kreis Sturmtief Burglind: Schwere Gewitter und Orkanböen

Waiblingen. Am Mittwoch warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor schwerem Gewitter und Orkanböen.

Zwischen 8.50 und 10.30 Uhr kann es im Rems-Murr-Kreis zu schweren Gewittern mit kleinkörnigem Hagel kommen. Dazu stürmt es, teils erreichen Orkanböen Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde. Diese können bis zum Mittag anhalten.

2.10 Uhr: Die Unwetterschäden zwischen Winnenden und Backnang sind behoben. Die Linien R3, S3 verkehren laut VVS wieder planmäßig.


22.45 Uhr: Der Polizeiführer vom Dienst in Waiblingen bestätigte kurz vor Redaktionsschluss: "Der Wind hat abends zwar noch mal ordentlich gepfiffen, aber, unseres Wissens nach, ohne (weitere) größere Schäden im Rems-Murr-Kreis zu verursachen."


20.30 Uhr: Die Bahnstrecke zwischen Winnenden und Backnang ist weiterhin nur eingleisig befahrbar. Der durch den Sturm in die Oberleitung geratene Baum ist zwischenzeitlich entfernt. Jedoch wird weiterhin an der durch den Baum beschädigten Oberleitung gearbeitet und diese repariert, teilte der VVS mit.


19.30 Uhr: Die Bahnstrecke zwischen Winnenden und Backnang ist weiterhin nur eingleisig befahrbar. Der durch den Sturm in die Oberleitung geratene Baum wird  immer noch entfernt und die durch den umgefallenen Baum beschädigte Oberleitung repariert. Die S-Bahnen der Linie S3 (Flughafen/Messe-Backnang) wenden vorzeitig in Winnenden zurück in Richtung Stuttgart. Die Regionalzüge in Richtung Backnang verkehren auf dem Streckenabschnitt Winnenden-Backnang und halten an den S-Bahnhaltestellen der S-Bahnen von Winnenden bis nach Backnang. Reisende von Nellmersbach bis Backnang mit Fahrziel in Richtung Stuttgart nutzen bitte die Zugverbindung bis Backnang und steigen in Backnang in die S4 in Richtung Schwabstraße über Marbach (N). Wegen der vorliegenden Störung verkehren die S-Bahnen der Linie S3 derzeit nur alle 30 Minuten. Die Regionalzüge der Linie R3 von Stuttgart in Richtung Crailsheim verkehren auf dem Regelweg mit Zusatzhalten zwischen Winnenden und Backnang. Die Regionalzüge der Linie R3 in Richtung Stuttgart werden ab Backnang über Marbach umgeleitet. Bitte beachten Sie, dass durch die vorliegende Störung es bei den Regionalzügen der Linie R3 (Stuttgart-Crailsheim) sowie S-Bahnen der Linie S3 (Flughafen/Messe-Backnang) zu Verspätungen und Ausfällen kommt. Die S-Bahnen der Linie S3 verkehren derzeit nur alle 30 Minuten. Weitere Informationen folgen, sobald diese bekannt sind. Für die Unannehmlichkeit bittet der VVS um Entschuldigung.


18.00 Uhr: Nun kommt es zu Ausfällen bei der S-Bahn: Um 18:45 und um 19:15 fällt jeweils die S3 von Stuttgart-Vaihingen nach Backnang komplett aus.


17:40 Uhr: Der durch den Sturm in die Oberleitung geratene Baum wird nach Informationen des VVS derzeit entfernt und die Oberleitung repariert. Die Strecke zwischen Winnenden und Backnang ist weiterhin nur eingleisig befahrbar. Die Regionalzüge der Linie R3 von Stuttgart in Richtung Crailsheim verkehren mit Zusatzhalten zwischen Winnenden und Backnang. 


16.45 Uhr: Im Nachbarlandkreis Ludwigsburg sind wegen des Sturms rund 70 Notrufe bei der Polizei eingegangen. Der höchste Schaden dort wurde in Gerlingen verursacht. Auf einer Länge von etwa acht Metern wurden Alu-Platten von einem Flachdach auf die Straße geweht. Dort trafen sie auf ein Auto. Der Gesamtschaden: 11 000 Euro.


16.10 Uhr: Erneut hat der Deutsche Wetterdienst eine Warnung vor Sturmböen herausgegeben. Sie gilt für den Rems-Murr-Kreis und auch für den Raum Stuttgart. Sturmböen können laut Wetterdienst noch bis 3 Uhr in der Nacht auftreten.


15.24 Uhr: Aufgrund der Störung verkehren die S-Bahnen der S3 nur alle 30 Minuten. Die Regionalzüge der Linie R3 in Richtung Stuttgart werden ab Backnang über Marbach umgeleitet. 


14.43 Uhr: Erneut kommt es wegen des Unwetters bei den S-Bahnen zu Verspätungen und Ausfällen. Auf der Strecke zwischen Winnenden und Backnang ist laut VVS ein Baum in die Oberleitung gestürzt. Die Strecke ist deshalb nur eingleisig befahrbar. Die S-Bahnen (S3) enden derzeit vorzeitig in Winnenden und wenden dort. Regionalzüge in Richtung Backnang verkehren mit Zusatzhalten an den S-Bahn-Haltestellen. In Richtung Stuttgart sollen Fahrgäste die S4 nutzen.


14.35 Uhr: In Urbach musste ein loser Kamin mithilfe einer Drehleiter gesichert werden. Zudem kam die Drehleiter auch in Winnenden zum Einsatz, um lose Dachziegel von einem Hausdach zu entfernen.


14.12 Uhr: 20 von 31 Gemeindefeuerwehren im Kreis waren heute an mehr als 30 Stellen wegen des Sturms im Einsatz. Das teilte das Landratsamt Rems-Murr mit. Bei den Einsätzen handelte es sich um umgestürzte Bäume auf Straßen oder Gebäude, abgedeckte Dächer und gelöste Gebäudeverkleidungen. Auch bei den Beseitigungen der Schäden im Bahnverkehr waren die Feuerwehren im Einsatz. 


14.12 Uhr: Auch in den Nachbarkreisen hinterließ Burglind ihre Spuren. Aus Esslingen meldet die Polizei Schäden durch umherfliegende Baustellenampeln. An der Festo-Kreuzung bei Berkheim wurden mehrere mobile Baustellenampeln auf drei Autos geschleudert. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 10 000 Euro, an den Ampeln beträgt der Schaden etwa 40 000 Euo. 


13.32 Uhr: Die vorläufige Sturm-Bilanz des Polizeipräsidiums Aalen:

Im Lagezentrum der Polizei gingen zwischen 8.35 Uhr und 10 Uhr gut einhundert Meldungen am Notruftelefon ein. In den meisten Fällen waren umgestürzte Bäume, die Straßen blockierten und dementsprechend den Verkehr behinderten, der Auslöser. Die Polizei war von einer Einsatzstelle zur nächsten unterwegs, um an den blockierten Stellen entsprechend für Sicherungsmaßnahmen zu sorgen. Die Beseitigung der Hindernisse erfolgte in den meisten Fällen durch die örtlichen Feuerwehren. Aber auch Mitarbeiter der Straßenmeistereien und örtlichen Bauhöfe oder von Energieversorgungsunternehmen wurden vor Ort tätig.

Das vorausgesagte Unwetter erreichte am Dienstagvormittag den Rems-Murr-Kreis gegen 8.35 Uhr. Da entwurzelte der Sturm eine Tanne, die auf ein Haus in der Hauptstraße in Fellbach-Oeffingen stürzte. Einer der letzten bei der Polizei gemeldeten Ereignisse war gegen 10 Uhr ein Baum, der in die Oberleitung der Bahn bei Sulzbach an der Murr stürzte und in Brand geriet. Zur Beseitigung des Baumes musste die Oberleitung abgeschaltet werden, weshalb es auch zu Zugausfällen kam.

Dazwischen waren die Hilfskräfte unentwegt im Einsatz, auch um abgedeckte oder beschädigte Dächer zu sichern. Im Fellbacher Silcherweg wurde ein Toilettenhäuschen auf die Straße geweht, in Remshalden-Grunbach mussten Stadt und Feuerwehr ausrücken, weil ein Baum die Stromleitung beschädigte.


12.56 Uhr: Die Bahnstrecke der Linien S2 und R2 ist wieder freigegeben.


12.14 Uhr: Die Gemeinde Alfdorf teilt mit, ein Baum habe quer über der L1153 gelegen, da es diesen entwurzelt hatte. Die Straßenmeisterei Backnang wurde informiert. Ein weiterer Baum liegt quer auf dem Weg unterhalb der Gartenhäuser Richtung Wald in Alfdorf-Pfahlbronn, Hasenköhl. Noch ein weiterer musste vom Bauhof in der Nähe des Maierhofes von der Straße geräumt werden.


12.01 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst hebt die Unwetterwarnung vor Orkanböen für den Rems-Murr-Kreis und Stuttgart auf.


11.37 Uhr:


10.44 Uhr:


10.43 Uhr:


10.40 Uhr:


10.32 Uhr: Die Gewitterwarnung des Deutschen Wetterdienstes ist aufgehoben.


10.11 Uhr: Die Feuerwehr Rudersberg weist auf Twitter darauf hin, dass in Mannenberg (Kreis Rudersberg) eine Telefonleitung durch den Sturm abriss. Für Notrufe sollte man das Handy verwenden. 


10.03 Uhr: Auch die Polizei Stuttgart vermeldet auf Twitter, dass sie derzeit wegen des Sturmtiefs "Burglind" im Dauereinsatz ist.  


9.36 Uhr:


9.15 Uhr: 


9.13 Uhr: In Korb ist am Morgen der Strom ausgefallen. Der Stromversorger Syna teilte mit, dass die Stromversorgung ab 9.13 Uhr wieder gewährleistet war.


9.08 Uhr:

DWD-Warnstufe 3 von 4

Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich.
Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

  • Bewertung
    16
 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. (Anschrift und E-Mail sind keine Pflichtangabe, allerdings können Kommentare ohne Angabe der vollständigen Adressdaten in der gedruckten Ausgabe leider nicht berücksichtigt werden. E-Mail, Straße und Nummer werden nicht veröffentlicht.)
    Kommentare werden vor der Veröffentlichung auf der Seite geprüft. Es gelten unsere Kommentarregeln. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden nicht veröffentlicht.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!