Rems-Murr-Sport Alina Kenzel ist Europameisterin

Erfolgreich in Gävle Foto: Iris Hensel

Waiblingen.
Bei den U23-Europameisterschaften in Gävle (Schweden) gewinnt die Kugelstoßerin des VfL Waiblingen Gold

Alina Kenzel (VfL Waiblingen) war als Favoritin in den Wettbewerb gegangen. Sie führt mit ihrer Saisonbestweite von 18,17 Meter die Europäische U-23-Bestenliste an. Als größte Konkurrentinnen galten im Vorfeld die deutschen Team-Kolleginnen Katharina Maisch (TuS Metzingen) und Julia Ritter (TV Wattenscheid). Während des Wettkampfs sollte sich dies bewahrheiten. Es entwickelte sich ein spannender Dreikampf um Bronze, Silber und Gold zwischen den Mannschaftskolleginnen.
Zunächst hatte sich Ritter mit 16,97 Metern vor Kenzel und Maisch platziert, ehe Kenzel im zweiten Versuch mit 17,31 Metern konterte und sich auf Platz eins schob. Im dritten Versuch folgte wiederum ein Angriff von Katharina Maisch. Sie stieß die Kugel auf 17,64 Meter und setzte sich damit an die Spitze des Feldes.
Im fünften Versuch platzte bei Kenzel der Konten. Sie ließ die vier Kilogramm schwere Kugel auf 17,94 Meter fliegen und übernahm wieder Platz eins. Auch Julia Ritter verbesserte sich im fünften Versuch auf 17,17 Meter, schob sich allerdings damit nicht weiter nach vorne und blieb auf dem dritten Rang.

Spannung vor dem letzten Durchgang

Der letzte Versuch von Maisch ging abermals in die Nähe der 18-Meter-Marke, sodass sich nochmals kurz Spannung rund um die Kugelstoßanlage im Stadion von Gävle breit machte. Nach der offiziellen Messung folgte jedoch die Gewissheit: 17,62 Meter und damit nicht weiter als Kenzel. Kenzel war Europameisterin.
Die konnte den letzten Versuch auf 17,74 Meter nochmals genießen und sich anschließend glücklich in die Ehrenrunde aufmachen. 
Vor dem Wettkampf war Alina Kenzel angesichts ihrer Favoritenrolle sehr nervös gewesen, wie die frisch gekürte Europameisterin im Anschluss an den Wettkampf sagte: „Ich war sehr nervös, aber jetzt geht es mir sehr gut. Ich hatte heute nur einen guten Wurf, aber das war gut genug, um zu gewinnen. Ich freue mich sehr für die beiden anderen deutschen Athletinnen. Jetzt können wir gemeinsam feiern.“
Für Kenzel stehen als nächstes die Deutschen Meisterschaften in Berlin (3./4. August) und die Weltmeisterschaften in Doha (Ende September) an. 

  • Bewertung
    5

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!