Rems-Murr-Sport Beilschmied nicht mehr VfL-Trainer

Harald Beilschmied wird beim VfL Waiblingen keine Anweisungen mehr geben (links Martin Johansson, rechts Sven Lechner). Der neue Arbeitsbereich, den der Österreicher als Verkaufsleiter übernommen hat, lässt keinen Platz mehr für den Handball. Bild: Steinemann Foto: ZVW

Handball-BW-Oberliga, Männer: „Beruflich zu sehr eingespannt“ / Jan Vetrovec übernimmt als Spielertrainer

Mit einem neuen Trainer gehen die BW-Oberliga-Handballer des VfL Waiblingen übermorgen ins letzte Hinrundenspiel gegen den TSV Altensteig. Harald Beilschmied (41) hat aus beruflichen Gründen aufgehört. Jan Vetrovec (30), derzeit verletzter Linkshänder beim VfL, wird als Spielertrainer übernehmen.

Nach vielen Wechseln auf dem Trainerposten in den vergangenen Jahren sollte der Name Harald Beilschmied für Kontinuität stehen. Fünf Jahre hatte der Österreicher beim Nachbarn SV Fellbach eine Funktion, die letzten drei Spielzeiten davon war er Trainer. Der Job verhinderte jetzt, dass der Kleinheppacher zumindest seinen Zweijahresvertrag beim VfL Waiblingen erfüllt. Beilschmied arbeitet als Verkaufsleiter bei einem großen deutschen Pharma- und Medizinbedarfs-Unternehmen. Nun hat er im Unternehmen eine neue Aufgabe übertragen bekommen, die mit deutlich höherem Zeitaufwand verbunden ist. „Beruflich ist das eine Bombenchance für mich“, sagt Beilschmied. „Da kann ich auf den Handball leider keine Rücksicht nehmen.“

In der Einarbeitungsphase im für den VfL so wichtigen Januar könne er drei bis vier Wochen nicht im Training sein. Und auch am einen oder anderen Wochenende danach sei nicht sicher, ob er immer zur Verfügung stehen könne. „Deshalb macht es keinen Sinn, so leid es mir tut.“

„Menschlich und fachlich schätzen wir ihn“

Die Arbeit mit der Mannschaft habe ihm sehr viel Spaß gemacht, sie habe immer gut gearbeitet. Die Niederlagenserie zuletzt indes ärgerte ihn. Nach dem guten Saisonstart mit 13:5 Punkten ging der VfL sechsmal in Folge leer aus und ist nur noch drei Punkte vom Abstiegsplatz entfernt. „Der eine oder andere hat vielleicht gedacht, es geht auch mit halber Kraft“, sagt Beilschmied. „So haben wir uns um die Früchte unserer Arbeit gebracht und hätten locker vier Punkte mehr haben müssen.“

Auch wenn’s derzeit nicht so toll läuft: Beilschmied ist überzeugt davon, dass der VfL nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird. „Die Jungs sind gut.“ Er selbst werde beim VfL keine Funktion mehr haben – was nicht bedeute, dass er dem Verein nicht mit Rat und Tat zur Seite stehe.

Die Verantwortlichen des VfL Waiblingen waren schon seit ein paar Wochen vorbereitet. „Es ist ein Dilemma“, sagt Arend Ott, stellvertretender Abteilungsleiter beim VfL. „Wir waren sehr zufrieden mit dem Trainer, auch wenn’s in den letzten beiden Spielen nicht so gut gelaufen ist.“ Menschlich wie fachlich schätze er Harald Beilschmied sehr. „Wir wollten über die Saison hinaus mit ihm weiterarbeiten.“

Es sei klar gewesen, dass der VfL nicht auf Einhaltung des Vertrags pochen werde. Drei bis vier Wochen eingeschränkte Trainingsarbeit hätte sich Ott vorstellen können. „Über mehrere Monate hinweg hätte das aber nicht funktioniert.“ Schweren Herzens hätte der VfL Beilschmieds Entschluss akzeptiert und sich nach einem Nachfolger umgesehen. Die Wahl fiel auf einen Mann aus den eigenen Reihen: Jan Vetrovec soll’s als Spielertrainer richten.

„Er war unsere erste Adresse“, sagt Ott. „Wir haben mit keinem anderen Trainer gesprochen.“ Mit der Mannschaft allerdings schon, die habe sich für den Linkshänder ausgesprochen. „Für Jan ist das eine große Chance“, sagt Ott. „Wir trauen ihm das zu.“ Wohlwissend, dass der Job als Spielertrainer kein einfacher sei. Daniel Ene wird weiterhin als Co-Trainer fungieren.

„Wir wissen, dass wir bei fünf Absteigern aufpassen müssen“, sagt Ott. „Aber wir richten unseren Blick nach wie vor in die vordere Tabellenhälfte.“

 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!