Rems-Murr-Sport Die Topspiele des Fußball-Wochenendes

Georgios Michailidis und der TSC Murrhardt scheiterten in der zurückliegenden Saison am TSV Schwaikheim II und dessen Torhüter Lars Lafferton. Klappt es diesmal besser? Foto: ZVW / Steinemann

Waiblingen.
Der erste Spieltag der Rems-Murr-Ligen ist gut über die Bühne gegangen, ebenso der Start unseres neuen Formats. Auch für den zweiten Spieltag präsentieren wir die drei Topspiele vom Wochenende. Wieder mit dabei: Das ZVW-Topspiel der Woche.


Topspiel III:

SV Fellbach II vs. SC Korb (Bezirksliga)

Sonntag, 1.09.2019, 15 Uhr

Am Sonntag empfängt die zweite Mannschaft des SV Fellbach den SC Korb. Eigentlich hätte es diese Partie in der Saison 2019/20 gar nicht gegeben – hätte die TSG Backnang II nicht kurz vor Start der Relegationsspiele ihre Mannschaft abgemeldet.

So profitierte der SV vom Rückzug der Backnanger, spielte die Relegationsrunde und rettete sich mit einem 2:1-Sieg gegen den TSV Schwaikheim II gerade so über die Ziellinie – wieder einmal. Zum Auftakt feierte die Mannschaft um Kapitän Alessandro De Giovanni einen 3:2-Auswärtssieg bei der SG Schorndorf und will nun im ersten Heimspiel der Saison nachlegen.

Der SC Korb hingegen stand am Ende der vergangenen Saison auf einem gesicherten Mittelfeldplatz, als Achter war der SC von den Abstiegsrängen weit entfernt. Angeführt von Kapitän Fabian Dietz starten die Korber nun in die neue Runde, am vergangenen Spieltag war der SC spielfrei.

In der abgelaufenen Saison gewann jeweils die Heimmannschaft das Aufeinandertreffen der beiden Teams. Bleibt es bei dieser Statistik, wird am Ende wohl der SV Fellbach II als Sieger vom Platz gehen. Aber auch der SC Korb will sein erstes Saisonspiel gewinnen und wird alles in die Waagschale werfen, um die Punkte aus der Fremde zu entführen.

ZVW-Tipp: Korb erkämpft sich einen Punkt, 2:2-Endstand


Topspiel II:

TSV Miedelsbach vs. Iraklis Waiblingen (Kreisliga A1)

Sonntag, 1. September 2019, 15 Uhr

Am Sonntag findet in Miedelsbach ein altes Klassentreffen statt: Die beiden Aufsteiger aus der Kreisliga B1 treffen bereits am zweiten Spieltag aufeinander.

Iraklis Waiblingen spielte die gesamte Saison 2018/19 um den Aufstieg mit, lange Zeit waren aber die Miedelsbacher auf der Pole-Position. Erst gegen Ende der Saison überholten die Waiblinger den TSV und stiegen mit 73 Punkten auf. In die neue Saison startete die Mannschaft um den neuen Trainer Georgios Sarantos gleich mit einem Ausrufezeichen: Der 6:3 Heimsieg gegen den TV Stetten zeigte die Ambitionen, die die Griechen in der Liga haben – im oberen Drittel mitspielen.

Der TSV Miedelsbach sah lange Zeit wie der direkte Aufsteiger der Kreisliga B1 aus, musste sich am Ende aber mit der Relegation begnügen. Doch statt dem direkten Aufstieg hinterher zu trauern, spielte das Team um Stürmer Lars Stoll in der Relegation groß auf: Erst warf man die SV Remshalden II aus dem Rennen, um dann den TV Oeffingen II zu schlagen. Nach zwei Siegen stand der umjubelte Aufstieg mit dem Ziel fest, sich in der neuen Liga zu behaupten. Zum Auftakt gab es jedoch eine 4:2 Auswärtsniederlage beim SC Urbach.

ZVW-Tipp: Traumstart für Iraklis, 3:1 Auswärtssieg


Das ZVW-Topspiel der Woche:

TSC Murrhardt vs. SG Oppenweiler-Strümpfelbac (Kreisliga A2)

Sonntag, 1. September 2019, Anpfiff 15 Uhr

Im ZVW-Topspiel der Woche trifft der Türk. SC Murrhardt auf die Spielgemeinschaft Oppenweiler-Strümpfelbach. Oder anders gesagt: Titelaspirant gegen ambitionierten Aufsteiger.

Die Murrhardter können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Mit 61 Punkten belegten sie den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga A2, nur der Große Alexander Backnang überflügelte die Mannschaft von Trainer Onufrios Michailidis. Im ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga kam es dann zu einem fulminanten Aufeinandertreffen mit der zweiten Mannschaft des TSV Schwaikheim.

Bittere Niederlage in der Relegation

Nach 70 Minuten stand es in Fellbach-Schmiden bereits 5:1 für den TSV, für jeden der Zuschauer war die Partie gelaufen – nur nicht für die Murrhardter. „Wir hätten eigentlich schon nach 20 Minuten deutlich führen müssen, doch dann ist das Spiel durch kleine Fehler gekippt“, so Michailidis. „Wir sind aber ruhig geblieben und haben weiter Fußball gespielt.“ Innerhalb von sieben Minuten kämpfte sich der TSC wieder heran und erzielte in der 80. Minute das schier unmögliche 5:5. Umso bitterer sei es dann gewesen, in der Verlängerung das 5:6 zu kassieren und somit den Aufstieg knapp zu verpassen.

Mit dem Heimspiel gegen die SG startet das Team nun in die neue Saison. Der Aufstieg sei nicht das erste Ziel, so Michailidis. „Klar, wollen wir oben mitspielen. Aber erstmal gilt es, die junge Mannschaft weiter zu entwickeln. Wenn es dabei zum Aufstieg kommt, ist es umso besser.“

Dominanter Aufstieg in die Kreisliga A2

Die SG Oppenweiler-Strümpfelbach kommt mit viel Rückenwind aus der abgelaufenen Saison. Kapitän Marcel Friz und sein Team dominierten die Liga, mit einem Torverhältnis von 118:18 und 13 Punkten Vorsprung stand die SG am Ende als verdienter Aufsteiger fest. „In der Hinrunde hatten wir noch ein paar Probleme, uns zu finden, vor allem aufgrund der vielen Neuzugänge“, so Friz. „In der Rückrunde haben wir aber dann alle Spiele gewonnen und sind somit verdient aufgestiegen“.

Geheimfavorit SG?

Obwohl die SG als Aufsteiger in die neue Saison geht, betrachten viele Beobachter das Team von Trainer Daniel Funk als kleinen Geheimfavoriten. Dazu trägt auch der deutliche 3:0-Auftakterfolg gegen Oberbrüden bei. Kapitän Marcel Friz will den Ball aber erstmal flach halten: „Uns geht es erstmal darum, uns als Mannschaft weiter zu entwickeln und die Klasse zu halten.“ Der klare Auftakterfolg zeige nur, dass man ein gutes Spiel gegen einen geschwächten Gegner gemacht habe. „Wir denken als Aufsteiger nur von Spiel zu Spiel und wollen uns behaupten. Was dann in ein oder zwei Jahren ist, wird man sehen“.

ZVW-Tipp: 4:2-Auftakterfolg für den TSC Murrhardt

  • Bewertung
    3

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!