Rems-Murr-Sport Thomas Sommer beim SC Urbach: Eine neue Erfahrung für den alten Hasen

Meisterfeiern hat Thomas Sommer (rechts) schon einige erlebt – hier zusammen mit Marc Liebig beim Landesligaaufstieg mit dem SV Allmersbach. Beim SC Urbach hat er eine ganz andere Aufgabe vor sich. Foto: Ralph Steinemann Pressefoto

Thomas Sommer hat vier Mannschaften in die Fußball-Landesliga geführt und dort betreut, zuletzt den SV Allmersbach. Jetzt coacht er den SC Urbach in der Kreisliga A I. Wie schwer fällt die Umstellung auf die Arbeit zwei Ligen weiter unten?

„Das ist schon eine andere Situation“, sagt Sommer. Und: „Ich habe mir das leichter vorgestellt.“ Beim SV Allmersbach hatte er einen leistungsorientierten Kader, der die drei Trainingseinheiten pro Woche regelmäßig besuchte. Zwei Klassen tiefer könne er nicht damit rechnen, dass alle Spieler ständig zur Verfügung stehen. Trotzdem hat er es mit mehr Spielern auf dem Platz zu tun, weil erste und zweite Mannschaft gemeinsam trainieren; dienstags mit demselben Programm, donnerstags mit jeweils eigenen Schwerpunkten.

Letztlich trainiere er also Spieler aus Kreisliga A und Kreisliga B. „Im technischen und taktischen Bereich muss ich deshalb wesentlich weiter unten anfangen.“ Trotz 30 Jahren im Trainerjob, sei dies für ihn neu. Immer wieder lese er in den Gesichtern seiner Spieler die Frage: „Was will der Trainer jetzt?“

SC Urbach – eine Mannschaft im Umbruch

Wie schwer fällt ihm das? „Manchmal ist es leichter, manchmal schwerer. Ich muss mich da erst hineinfinden.“ Schwer ist es vor allem deshalb, weil sich die Urbacher Mannschaft im Umbruch befindet. Erfahrene Spieler haben aufgehört oder den SC verlassen (beispielsweise Marco Schiek zum TSV Schornbach, einige sind zur SG Schorndorf), neu im Kader sind überwiegend Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Die Jugendarbeit lobt Sommer ausdrücklich: „Der SC hat zwei A-Junioren- und zwei B-Juniorenteams, das haben wenige Vereine.“ Die Masse an Jugendlichen im Verein sei beeindruckend.

Sommer kennt sich im Jugendtraining bestens aus, hat die B-Junioren der TSG Backnang trainiert, war viele Jahre Trainer beim DFB-Stützpunkt. Kommt ihm dies nun in Urbach, wo es auch darum geht, Spieler einer Mannschaft im Neuaufbau auszubilden, zugute?

Tugend Nummer eins: Geduld

Nur teilweise, sagt Sommer. Denn im Jugendbereich habe er immer mit besonders talentierten Spielern gearbeitet, die kein Training verpassten. Beim SC Urbach hat er es nun mit einigen Spielern zu tun, „die sind fleißig und saugen alles auf, andere brauchen etwas länger“. Er müsse deshalb Methoden finden, die die Mannschaft schnell, also auch bei nur wenigen Trainingsbesuchen, voranbringen. Er müsse nun selbst beherzigen, was er als Ausbilder beim WFV anderen Trainern mit auf den Weg gibt: „Man muss Geduld mitbringen.“

Seine Erfahrung lehre ihn zudem: Bei einem Neustart „ist die komplette Vorrunde holprig“. Trainer und Spieler müssen erst zueinander finden, die Hierarchie im Team muss sich herauskristallisieren, Abläufe und Spielzüge müssen sich einschleifen.

Wie viel Zeit also hat er sich für die Aufbauarbeit beim SC Urbach vorgenommen? „Mein Bestreben ist es immer, drei, vier Jahre zu bleiben.“ Aber er schließe Verträge grundsätzlich auch nur für ein Jahr ab. „Und dann unterhalten wir uns.“

Nach nur drei Punkten aus den ersten drei Spielen - allesamt zu Hause - hat sich der SC Urbach durch einen 4:0-Erfolg beim VfR Birkmannsweiler auf Platz sechs verbessert.

Zur Person Thomas Sommer

Thomas Sommer (52) hat mit vier Mannschaften den Aufstieg in die Landesliga geschafft: TSV Großheppach (von der Kreisliga B aus), TV Oeffingen, TSV Schwaikheim und SV Allmersbach.
Sommer besitzt die Trainer-A-Lizenz und gehört dem Lehrstab des Württembergischen Fußballverbandes (Trainerausbildung) an.
Bis 2017 war er auch Trainer im DFB-Stützpunkt des Bezirks Rems-Murr.

  • Bewertung
    0

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!