Rems-Murr-Sport Uwe Schneider ist sauer auf die SG Schorndorf

Wegen des frostigen Verhältnisses zum Vorstand der SG trainiert Uwe Schneider mit seinen Läufern nicht mehr auf der blauen Bahn in Schorndorf, sondern auf dem Gelände des TGV Holzhausen, der zur LG Filstal gehört. Ein Vereinswechsel ist vom 1. Oktober an möglich. Foto: Ralph Steinemann

Uwe Schneider, Coach des Topläufers Marcel Fehr, wechselt von der SG Schorndorf zur LG Filstal. Das jedenfalls steht in einer Pressemitteilung der SG-Leichtathleten und wird von Jochen Schreitmüller, Abteilungsleiter bei der TG Geislingen, bestätigt. Schneider dagegen pocht darauf, dass die Wechselfrist erst am 1. Oktober beginnt. Sein Ärger auf die SG ist groß.

Der Trainer, der Hanna Klein zu zwei deutschen Meistertiteln sowie WM- und EM-Teilnahmen und Marcel Fehr zu zwei DM-Bronzemedaillen und einer EM-Teilnahme führte, hat sich mit der Vereinsführung zerstritten und seine Mitgliedschaft bei der SG zum 31. Dezember gekündigt. Während Schneider dem Vorstand zum Beispiel in Sachen Sponsoring zu große Einmischung in die Leichtathletik vorwarf, konterte die SG-Führung mit der Kritik, der Coach habe vor allem seinen Bereich und zu wenig die Interessen des Gesamtvereins im Blick (wir haben berichtet).

Inzwischen ist Uwe Schneider mit seinen Läufern und dem Trainerteam nicht mehr in Schorndorf aktiv, sondern beim zur LG Filstal gehörenden TGV Holzhausen. Offiziell gewechselt zur LG ist aber niemand. Konnten sie auch nicht: Die Wechselfrist in der Leichtathletik beginnt erst am 1. Oktober und endet am 30. November. Doch wird der Coach tatsächlich das Traineramt bei der LG Filstal übernehmen? „Das ist noch völlig offen.“ Sagt zumindest Schneider.

Laut Abteilungsleiter Tobias Pfeffer kam die Info von Schneiders Sohn

Es ist üblich, Wechsel erst bekanntzugeben, wenn sie schriftlich fixiert sind. Warum also preschen die Leichtathleten der SG Schorndorf vor, noch dazu, ohne sich vorher mit Schneider abzustimmen? Weil sie die Information von dessen Sohn Sebastian Schneider, ebenfalls Trainer, bekommen hätten, rechtfertigt sich Abteilungsleiter Tobias Pfeffer. Im Rahmen einer Besprechung am 31. August sei der Abteilungsführung der bevorstehende Wechsel von Uwe Schneider und seinem „Assistenztrainerteam“ zum TGV Holzhausen (LG Filstal) mitgeteilt worden. „Uwe Schneider hat die Information tatsächlich nicht selbst an uns herausgegeben. Doch einen Grund zum Zweifel an den Worten seines Sohnes haben wir in keinster Weise.“

„Anscheinend ist das Tischtuch endgültig zerschnitten“

Bestätigt wird Uwe Schneiders Wechsel auf Anfrage dieser Zeitung von Jochen Schreitmüller, dem Abteilungsleiter der zur LG Filstal gehörenden TG Geislingen. Somit scheint sicher, dass der Coach bereits zugesagt hat. Das erklärt aber nicht, warum die Schorndorfer die Pressemitteilung deutlich verfrüht herausgegeben und völlig unnötig für Unruhe gesorgt haben. Die Aktion der Leichtathleten war offenbar nicht mit dem Hauptverein abgestimmt.

„Die Abteilung hat diese Pressemitteilung verfasst, und wir als Vorstand und Geschäftsführung haben sie leider erst nach der Veröffentlichung gesehen“, sagt SG-Geschäftsführer Benjamin Wahl. „Wir haben eigentlich ein abgestimmtes Vorgehen, das hier aber nicht stattgefunden hat.“ Heißt: Wäre es nach dem Gesamtvorstand gegangen, hätte es die Mitteilung noch nicht gegeben. Stattdessen „wollten wir eine wertschätzende Verabschiedung von Herrn Schneider vornehmen“. Dazu sei es aber nicht gekommen. „Anscheinend ist das Tischtuch endgültig zerschnitten.“

Was wird aus Hanna Klein und Marcel Fehr?

Unklar ist, ob Hanna Klein, die inzwischen nicht mehr bei Schneider, sondern bei Isabelle Baumann (LAV Tübingen) trainiert, um nach eigener Aussage mit Blick auf die Olympischen Spiele 2020 neue Impulse zu setzen, der SG Schorndorf ebenfalls den Rücken kehrt. Das Gleiche gilt für ihren Partner Marcel Fehr. Beide sind derzeit nicht zu erreichen. Klein bereitet sich auf die am Freitag, 27. September, beginnende WM in Doha (Katar) vor, Fehr ist im Trainingslager. Laut Mitteilung der SG werden voraussichtlich aber „einige Läufer/-innen“ ihrem Coach Uwe Schneider zur LG Filstal folgen. Nach Beginn der Wechselfrist, natürlich.


Neuer Laufcoach bei der SG

Die SG Schorndorf hat laut Pressemitteilung bereits einen neuen Lauftrainer gefunden, der die Nachwuchsathleten betreuen soll: Jürgen Kennert. Er kommt aus der eigenen Abteilung und war zuvor Jugendtrainer beim VfL Winterbach.

Anfang dieser Woche haben die ersten Trainingseinheiten unter neuer Leitung auf der blauen Bahn in Schorndorf stattgefunden. „Dies ist ein großer Umbruch in unserer Abteilung“, wird die Sportliche Leiterin Petra Erdmann-Thon in der Pressemitteilung der SG-Leichtathleten zitiert. „Jedoch sind wir überzeugt, dass unsere Jungs und Mädels weiterhin bestens betreut werden, um auch in Zukunft Erfolge auf Landes- und vielleicht ja auch Bundesebene zu erzielen“.

  • Bewertung
    6

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!