Remshalden Bankmitarbeiterin verhindert 30 000-Euro-Betrug

Symbolbild. Foto: Pixabay/CC0 Public Domain

Remshalden. Eine Bankmitarbeiterin hat am Dienstag verhindert, dass ein älteres Ehepaar Opfer von Enkeltrickbetrügern wurde. Dabei ging es um einen Betrag von 30 000 Euro. 

Einer aufmerksamen Bankmitarbeiterin ist es laut Polizei zu verdanken, dass ein älteres Ehepaar aus Remshalden am Dienstag nicht Opfer von Enkeltrickbetrügern wurde. Die beiden Rentner erhielten gegen 12 Uhr einen Anruf von einer Frau, die sich als Enkelin ausgab. Sie gab an 30 000 Euro für einen Wohnungskauf zu benötigen.

Die gutgläubigen Senioren sagten der angeblichen Enkelin ihre Unterstützung zu und begaben sich zu einer Bankfiliale. Dort wurden sie von der Bankangestellten auf die Enkeltrickmasche hingewiesen - wodurch der Betrug verhindert werden konnte.


Das rät die Polizei

Um sich vor dem "Enkeltrick" zu schützen, mit dem Straftäter vorwiegend ältere Menschen um ihr Geld betrügen wollen, rät die Polizei:

  • Seien Sie immer misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist und rufen Sie ihn unter der Ihnen bekannten Rufnummer zurück
  • Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110
  • Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige
  • Bei Fragen helfen Ihnen die im Opferschutz besonders geschulten Beamtinnen und Beamte Ihrer örtlichen Polizei gerne!
  • Bewertung
    12

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!