Remshalden Polizei rätselt über Gründe von Wohnhausbrand

Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug. Foto: Carsten Rehder/Archiv Foto: dpa

Remshalden.
Nach einem Brand in einem auch von Flüchtlingen bewohnten Haus in Remshalden sind die Hintergründe weiter unklar. Am Donnerstag schaute sich ein Sachverständiger des Landeskriminalamts den Brandort an, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Er bestätigte den Verdacht der Kriminalpolizei, dass von Brandstiftung auszugehen sei. Die bisherigen Ermittlungen hätten keinen Hinweis auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat erbracht.

Von der Vernehmung der Bewohner der Unterkunft erhoffe sich die Polizei weitere Erkenntnisse, sagte der Sprecher der Polizeidirektion Aalen weiter. Drei Menschen hatten sich nach Angaben der Ermittler bei dem Brand am Neujahrsmorgen leichte Verletzungen zugezogen. Sie konnten nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Ein Feuermelder hatte Alarm ausgelöst. Ein Bewohner wachte nach Darstellung der Polizei auf und warnte seine Mitbewohner, die sich in Sicherheit bringen konnten.

  • Bewertung
    0
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!