Gartenschau in Urbach Walderlebnisse und Kunstgenuss

Alexander Brauch (rechts) und Rajko Rost hatten die Idee zu einer Mountainbike-Strecke in Urbach. Für die Remstal-Gartenschau wurde nun ein Trail im Wald angelegt. Foto: Habermann/ZVW

Urbach. Nirgendwo im Remstal wurde die Gartenschau so kontrovers diskutiert wie in Urbach. Das Prestigeobjekt „Waldhaus“ wurde sogar in einem Bürgerentscheid abgelehnt. Der Wald wird für das Projekt aber weiterhin eine Rolle spielen. Und inzwischen sind auch zahlreiche Bürger engagiert.

Eine ausgedehnte Mountainbike-Strecke, mehrere Wanderwege, ein wald- und naturpädagogischer Wagen, zwei Aussichtsplattformen und ein Walderlebnispfad mit Kugelbahnen und Seilparcours: Auch ohne das Waldhaus hat Urbach im nördlichen Teil zwischen Hagsteige und Bergrutsch ein breites Angebot für die interkommunale Gartenschau zu bieten. Und mit dem Mountainbike-Flowtrail und dem Walderlebnispfad, bei dem viel ehrenamtliches Engagement miteinfließt, zwei Alleinstellungsmerkmale obendrein.

Doch der Weg dahin war schwierig. Die Kritiker haben sich in Urbach früh organisiert, einen Bürgerentscheid über das „Waldhaus“ herbeigeführt (das dann mit 60 Prozent der Stimmen abgelehnt wurde) und für die anstehende Kommunalwahl jetzt eine eigene Liste aufgestellt. Die den Ort spaltende Debatte war einer der Gründe, weshalb Urbachs Ex-Bürgermeister Jörg Hetzinger im April 2018 nicht mehr für das Amt kandidierte. Seine Nachfolgerin Martina Fehrlen hatte versprochen, die Menschen wieder zusammenzubringen, was ihr bislang augenscheinlich ganz gut gelang.

Gästeführungen von Bürgern und Skulpturen in der Urbacher Mitte

Mittlerweile bringen sich zahlreiche Bürger bei Gartenschau-Projekten ein. Es sind wöchentliche Gästeführungen durch Urbach, zum Bergrutsch und in den Wald geplant – und es soll sogar ein eigenes Urbacher Gartenschau-Magazin geben. Auch für das ehemalige Hirsch-Areal im Ortskern, das kürzlich abgerissen und zeitweise bespielt werden kann, haben die Urbacherinnen und Urbacher Ideen eingebracht. In der engeren Auswahl stehen mehrere, noch nicht spruchreife Entwürfe. Die Verwaltung berät darüber noch und wird sie Ende Februar dem Gemeinderat vorlegen.

Das Programm für die Gartenschau kann sich auch darüber hinaus durchaus sehen lassen. Quer durch das innerörtliche Baugebiet „Urbacher Mitte II“, das mit einer Stuttgarter Holzbrücke zur Ortsmitte verbunden wird, soll eine Skulpturenachse entstehen. Die Federführung hat der Schorndorfer Bildhauer Christoph Traub. Außerdem wird es an der Stelle auch ein Bildhauersymposium geben. Die dabei geschaffenen Werke sollen dauerhaft in Urbach verbleiben.

Aussichtsplattform, Kletter- und Spielmöglichkeiten

Auch im Süden der Gemeinde wird die Gartenschau für einige Veränderungen sorgen. So wird der Rastplatz an der Rems mit einer Aussichtsplattform sowie Kletter- und Spielmöglichkeiten entstehen. Unweit davon, im Gewann Lüsse, wird dann auch Urbachs Landmarke platziert – ein (nicht begehbarer) Turm, von dem aus über das Remstal geblickt werden kann.

Außerdem wird es Bank-Tisch-Kombinationen im Gartenschau-Design geben, die entlang der Rad- und Wanderwege an der Rems, dann mitten durch den Ort, in Richtung Freibad bis hoch zur Hagsteige verteilt platziert werden. Geplant ist auch eine „wandernde Kirchenbank“, die über die Gartenschau-Zeit an wechselnden Orten zu sehen sein wird.

Zu guter Letzt wird es in Urbach auch noch zwei Veranstaltungen geben, die über die Gemeinde hinaus ausstrahlen könnten: Ende Mai der Motorradgottesdienst auf dem Marktplatz – und Ende Juli die deutsche Meisterschaft im Erwachsenen-Bobby-Car. Dafür hat sich in Urbach bereits ein eigenes Rennteam gegründet.


Veranstaltungs-Höhepunkte in Urbach

Samstag, 11. Mai: Urbacher Whisky-Trail

Freitag, 17. Mai: Vernissage der Skulpturenachse in der Urbacher Mitte

Samstag, 18. Mai: Nacht der Museen mit Backhausfest und Einweihung des Mountainbike-Flowtrails und Sonderausstellung „Kulturlandschaft Remstal“

Sonntag, 26. Mai: Motorrad-Gottesdienst auf dem Marktplatz

Freitag, 31. Mai: Auftakt zur wandernden Kirchenbank

Sonntag, 2. Juni: Kulinarium: lokale Gastronomen präsentieren am und im Wald ihre Menüs

Samstag, 6. und Sonntag, 7. Juli: Marktplatzfest

Sonntag, 21. Juli: Waldfest mit wald- und naturpädagogischem Schwerpunkt

Samstag, 27. und Sonntag, 28. Juli: Deutsche Meisterschaft im Erwachsenen-Bobbycar-Rennen

Montag, 26. August bis Freitag, 13. September: Bildhauersymposium in der Urbacher Mitte II

Sonntag, 1. September: Oldtimer-Treffen auf dem Marktplatz

Montag, 9. bis Sonntag, 15. September: Highlight-Woche in Urbach mit Finissage des Bildhauersymposiums

Samstag, 14. September: Kreishandwerkertag mit dem Schwerpunkt Holzbearbeitung

Sonntag, 15. September: Tag des Waldes am Stützpunkt von Forst BW

Sonntag, 29. September: 3-D-Bogenturnier rund um den „Turm an der Birke“


Einen Podcast mit dem Schorndorfer Oberbürgermeister Matthias Klopfer zum Thema Remstal-Gartenschau 2019 können Sie sich hier anhören.

  • Bewertung
    3